Möbel per Mausklick kaufen? So geht es richtig

Schnäppchenjäger wissen, dass man im Internet mittlerweile so gut wie alles zu unschlagbar niedrigen Preise bekommen kann. Während früher Möbel bevorzugt im Fachgeschäft gekauft wurden, wird heute immer häufiger online bestellt. Doch gerade, wenn keine Beratung durch Fachpersonal möglich ist, gilt es einiges zu beachten.

Der neue Trend: Möbel online bestellen

Noch vor einigen Jahren war es für Verbraucher undenkbar, seine Einrichtung online zu kaufen. Auch von Verkäuferseite her galt es als schwierig, die sperrigen Möbel online zu vertreiben. Doch das gehört mittlerweile der Vergangenheit an. Selbst eine XXL-Eckcouch – die aufgrund ihrer Form und Größe nicht gerade als ein Möbelstück gilt, das man sich mal soeben kauft – kann in Online-Möbelhäusern wie Moebel.de per Mausklick ergattert werden. Der Möbelkauf im Internet wird immer beliebter. Laut einer repräsentativen Umfrage des Digitalverbandes Bitkom haben bereits 42 Prozent der Online-Shopper schon einmal Möbel sowie weitere Einrichtungsgegenstände über das Internet bestellt. So praktisch es auch sein mag, Probesitzen und in natura Beurteilen kann man das auserwählte Stück aber leider noch nicht.

Richtige Maße und Farben sind das Maß aller Dinge

Genau wie beim Kauf im Fachgeschäft müssen auch bei einer Internetbestellung die Maße bereits im Vorfeld genommen werden. Neben Länge und Breite sollte man unbedingt die gewünschte Höhe der Rückenlehne und die Maße zur Sitztiefe überschlagen. Auch bei der Wahl der richtigen Farbe kann es schnell zu Missverständnissen kommen – die im schlimmsten Fall zu einem Umtausch führen können. Wichtig: Die Darstellung des Möbelstücks auf den Bildern stimmt nicht immer mit der Realität überein, denn z. B. können die Farbeinstellungen des Bildschirms die Farbe des Möbelstücks verfälschen. Deshalb gilt: Immer auf die RAL-Kennzeichnung achten. Dabei handelt es sich um ein normiertes Farbsystem, bei dem jeder Ton eine bestimmte vierstellige Nummer hat. Diese bleibt immer gleich und hilft beim Kauf dabei, den richtigen Farbton auszuwählen. Solche Farbnummern sind samt entsprechendem Ton in vielen Baumärkten auf speziellen Farbkarten zu finden, was im Vorfeld einer Bestellung als gute Orientierungshilfe dienen kann.

Die Tücken hinten den Lieferbedingungen

Ist das gute Stück ausgewählt, ist erst die Freude groß. Doch wie wird die neue Errungenschaft geliefert? Es kommt nicht selten vor, dass das bestellte Möbel-Paket nur „frei Bordsteinkante“ geliefert wird und man selbst dafür verantwortlich ist, wie und durch wen es in die Wohnung befördert wird. Das Gleiche gilt übrigens auch bei „Lieferung hinter die erste verschlossene Türe“. Im schlimmsten Fall muss man dann selbst sehen, wie die schwere Lieferung in die vierte Etage kommt. Hat man sich bereits vor der Bestellung über die Art der Lieferung informiert, kann man jedoch bis zum Stichtag in aller Ruhe Verstärkung organisieren. Denn schließlich soll das Möbeleinkaufen im Internet bequem und praktisch bleiben und nicht für unnötigen Stress oder einen Hexenschuss sorgen.


Bildrechte: Flickr Leather couch Jason Spaceman CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Comments are closed.