Agentur für Arbeit: „Ausbildung für Abiturienten“

Raus aus dem Klassenzimmer, rein in den Hörsaal – nicht alle Abiturientinnen und Abiturienten entscheiden sich für diesen Weg. Einige wollen nach ihrer Schulzeit endlich Praxisluft schnuppern und einen Beruf erlernen. Welche Ausbildungen für sie infrage kommen, klärt der nächste abi>> Chat am Mittwoch, 9. Dezember. Von 16 bis 17.30 Uhr nehmen sich eine Beraterin der Agentur für Arbeit sowie IHK-Experten Zeit für die Fragen der Teilnehmer.
logo-agentur-für-arbeitJeder vierte neue Auszubildende im Jahr 2013 hatte Abitur oder Fachabitur. Das waren insgesamt mehr als 130.000 junge Menschen. Zu diesen Ergebnissen kommt das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in seiner kürzlich veröffentlichten Analyse „Duale Berufsausbildung – noch attraktiv für Studienberechtigte?“. 2009 konnte lediglich jeder fünfte Ausbildungsanfänger die Hochschulreife vorweisen. Die Entwicklung hin zu mehr Abiturienten in der Ausbildung ist laut BIBB auch auf den Trend zu höheren Schulabschlüssen sowie die doppelten Abiturjahrgänge zurückzuführen.
Besonders hoch im Kurs stehen bei Abiturientinnen und Abiturienten den Angaben des BIBB zufolge die dualen Ausbildungen zum/zur Industriekaufmann/-frau, Bankkaufmann/-frau, Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel, Fachinformatiker/-in, Bürokaufmann/-frau, Kaufmann/-frau im Einzelhandel, Steuerfachangestellten, Kaufmann/-frau für Bürokommunikation, Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen sowie Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung. Außerdem gibt es Sonderausbildungen, mit denen Unternehmen sich speziell an Abiturienten richten.
Welche Ausbildungen für Abiturientinnen und Abiturienten besonders interessant sind, erfahren die Teilnehmer beim abi>> Chat am Mittwoch, 9. Dezember. Außerdem erhalten sie von 16 bis 17.30 Uhr Antworten auf Fragen wie: Welche Vor- und Nachteile hat eine Ausbildung gegenüber einem Studium? Wie lange dauert eine Ausbildung? Welche Fähigkeiten und Kenntnisse sollte man für eine Ausbildung mitbringen? Als Experten sind Dr. Birgit van Meegen von der Agentur für Arbeit Aachen-Düren, Axel Solty von der IHK Düsseldorf sowie Bernhard Essel von der IHK Nürnberg mit von der Partie. Unterstützt werden sie von der abi>> Redaktion.
Interessierte loggen sich ab 16 Uhr ein unter http://chat.abi.de und stellen ihre Fragen direkt im Chatraum. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wer zum angegebenen Termin keine Zeit hat, kann seine Fragen auch gerne vorab an die abi>> Redaktion richten (abi-redaktion@meramo.de) und die Antworten im Chatprotokoll nachlesen, das nach dem Chat im abi>> Portal veröffentlicht wird.
 

Comments are closed.