Piraten: CannabisClubs für NRW

Nach der Ablehnung eines Berliner Modellprojekts zur kontrollierten Abgabe von Cannabis muss die Landesregierung NRW die Einrichtung von CannabisClubs prüfen. Außerdem muss es ein Konzept für die wissenschaftliche Überprüfung des Verkauf von Cannabis und die Auswirkungen in sogenannten Drogenkonsumräumen geben.

Foto: Anke Knipschild

Foto: Anke Knipschild

Lukas Lamla, Hanfpirat und Abgeordneter der Piratenfraktion NRW:

„Wieder wurde eine Entscheidung gegen Cannabiskonsumenten und Patienten getroffen. Mit der Ablehnung schiebt die Bundesopiumstelle die Zuständigkeit an die Länder weiter.

Solange der Bundesgesetzgeber sich vor der Realität verschließt und Cannabis weiterhin kriminalisiert, muss die Landesregierung handeln. Wir fordern die Landesregierung auf, die Rahmenbedingungen für die Einrichtung von CannabisClubs zu schaffen.“

Mit der Kampagne „Graspirin“ setzt sich die Piratenfraktion NRW für eine moderne Drogenpolitik und die Legalisierung von Cannabis ein.
www.graspirin.de

Comments are closed.