Erneute Niederlage – FC Kray unterliegt in Wiedenbrück mit 0-3

Die kräftezehrenden Spiele der letzten Wochen und die zahlreichen Ausfälle zollen ihren Tribut. Beim SC Wiedenbrück gab es am gestrigen Mittwoch nichts zu holen.

fc-krayDie Wiedenbrücker gingen im eigenen Stadion von Beginn an sofort in die Offensive, während sich das Team um Abwehrchef Vincent Wagner kompakt um den eigenen Strafraum formierte, um bei Ballgewinn nadelstichartige Konter zu initiieren. Die Torchancen in den ersten 45 Minuten hatte der Gastgeber, doch weder Bednarski, noch Wassey oder Wilschrey konnten Philipp Kunz im FCK Tor überwinden und so gind es mit einem 0-0 in die Halbzeitpause.

Auch zu Begin der zweiten Halbzeit machte Wiedenbrück das Spiel; der FCK stand weiter stabil, aber Offensivaktionen blieben Mangelware, was nicht verwunderlich war, fehlten doch mit Yesilova, Yahkem, Steuke und Dressler, der überraschend auf der Bank Platz nahm, fast die komplette Offensive. Eine mehr als fragwürdige Entscheidung in der 63. Minute, brachte die Hausherren dann auf die Siegerstraße, als der Schiedsrichter, nach einem Zweikampf zwischen Vincent Wagner und Wiedenbrücks Bednarski zum Ensetzen der Krayer Anhänger auf Elfmeter entschied. Der Ex-ETB Spieler ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen und netzte zur 1-0 Führung ein.

Der Essener Regionalligist öffnete nun den Defensivverbund um den Ausgleich zu erzielen, doch in der 78. Minute fiel die Entscheidung. Eine von Ömer Akman getrete Ecke wurde von der Wiedenbrücker-Abwehrreihe abgewehrt, Zech setze beim Konter Bednarski in Szene, der vor FCK Keeper Philipp Kunz eiskalt blieb und zum 2-0 einschob. Das 3-0, per Abstauber, durch Batarilo-Cerdic in der 86. Minute stellte dann den Endstand her.

Es gilt nun, dieses Spiel schnellstens abzuhaken und den Fokus auf das kommende Wochenende zu legen. Dann gastiert am Sonntag die U23 des 1. FC Köln in der KrayArena

Comments are closed.