Duisburg: Laufen fürs „Privatlicht“ an der Regattabahn

Die Startnummer wird wieder zum Lichterlos. Unter allen Finishern beim 13. Bunerts’s Lichterlauf am Samstag 26. September im Sportpark, verlosen die Veranstalter zwei Laternenpatenschaften. Persönliche Widmung des Privatlichts inklusive. Der Eigenbetrieb DuisburgSport unterstützt die Aktion.

 

Bild LaterneInsgesamt 180 Leuchten sorgen für beste Sicht in der dunklen Jahreszeit beim Joggen rund um die Regattabahn. Viele Firmen, aber auch Privatleute haben Patenschaften für jeweils eine dieser Laternen übernommen. Denn ohne dieses Sponsoring gehen die Lampen an Duisburgs beliebtester Jogging-Strecke aus.

Mindestens ebenso wichtig: Eine Teilnahme am Lichterlauf verhindert die extreme Verdunkelungs-Gefahr entlang der beliebtesten Laufstrecke in Duisburg. 20.000 Euro müssen pro Jahr zusammenkommen. Karsten Kruck, der den Lichterlauf gemeinsam mit dem Stadtsportbund veranstaltet, will mit den Lichterlosen einen zusätzlichen Anreiz schaffen. „Bereits zum dritten Mal haben die Läuferinnen und Läufer die Chance auf ihre Laternenpatenschaft. Das kommt sehr gut an, denn es gibt dem Training einen gewissen Kick an seinem eigenen Licht vorbeizulaufen“, sagt der Gewinner des 32. Rhein-Ruhr-Marathons.

Das Programm des 13. Bunert’s Lichterlauf ist so gestaltet, dass alle Leistungs- und Altersklassen es ins Ziel und damit in die Verlosung schaffen können. Die beiden Gewinner werden in der Woche nach dem Lauf gezogen und erhalten dann Nachricht. Zum Gewinn gehört dann auch ein Fototermin mit der Übergabe der Patenschilder.

 

Rennen und Startzeiten:

18.30 Uhr Walking und Nordic Walking (5.000 m)

18.40 Uhr: Bambinilauf ( 400 Meter)

18.50 Uhr: Schüler- und Jugendlauf (1.000 m)

19.45 Uhr:  AOK-Firmen- und Fun Run (5.000 m)

20.45 Uhr Hauptlauf (10.000 m)

 

Meldungen sind möglich über den Stadtsportbund Telefon 0203 3000811, über den Laufshop Bunert Telefon 0203 377300 oder online über: www.lichterlauf.bunert.de

 

Comments are closed.