Duisburg: Die SPD und der grüne Fraktionsvorsitzende Dietmar Beckmann taktieren mit der Lebensgrundlage der Bewohner des Bauwagenplatzes

Am Donnerstag, 27.8.2015 reichte die CDU und FDP einen Antrag zum Erhalt der Wagenburg in die Bezirksvertretung Homberg/Ruhrort/Baerl.

Die SPD und Grüne vertagten die Abstimmung.

IMG_20150828_143135Das heißt, diese beiden Parteien setzen auf Zeit, obwohl sie wissen, das die Räumungsklage längst eingereicht wurde. Insgeheim hoffen SPD und Grüne, das der Bauwagenplatz zum nächsten Termin am 22.10.2015 schon geräumt wurde.

 

Das Taktieren auf Kosten von Menschen zeigt die wahre Gesinnung der Politiker. Soziale Aspekt stehen nicht mehr auf der Agenda dieser Machtpolitiker.

Obwohl die Wagenbewohner und ihr Verein Experimentelles Wohnen e.V. schon über 20 Jahre klassische grüne Themen, wie ökologisches und nachhaltiges Leben praktizieren, positioniert sich Beckmann dagegen.

 

Wenn man weiter recherchiert findet man zumindest einen gewichtigen Grund: Grüne und SPD hatten schon 2013 gemeinsam die Kündigung vorbereitet und dann 2014 durchgesetzt.

 

Das in der Beschlussvorlage, die zur Kündigung führte, Falschaussagen enthalten sind, machte jetzt auch CDU und FDP in ihrem Antrag deutlich.

Wer das Volk nicht vertretet, sondern mit Vorurteilen und Lügen vertreibt, verspielt seine Legitimation.

 

Experimentelles Wohnen e.V.

fredwalt@gmx.de

http://www.bauwagenplatzduisburg.blogsport.eu

 

One thought on “Duisburg: Die SPD und der grüne Fraktionsvorsitzende Dietmar Beckmann taktieren mit der Lebensgrundlage der Bewohner des Bauwagenplatzes

  1. schon mit dem Verkauf der Klinikanteile habe ich den SPD-Ratsmitgliedern geschrieben, das sie sich in APD (Asoziale Partei Duisburg) umbenennen müssten. Dies scheint sich zu bewahrheiten, das diese Volkszertreter immer asozialer werden. Traurig, traurig