Berühmte NRW-Promis und ihre Altlasten

© istock.com/nimu1956 Der Medienhafen von Düsseldorf. Hier tummeln sich die Promis.

© istock.com/nimu1956
Der Medienhafen von Düsseldorf. Hier tummeln sich die Promis.

Auch Promis waren mal jung und brauchten das Geld – auch wenn das bei all dem Glitzer und Glamour schnell vergessen ist. Wer eigentlich als Model durchstarten wollte, wer sich im Kühlhaus am wohlsten gefühlt hat und wer seinen ehemaligen Job als Familientherapeutin für die jetzige Karriere genutzt hat, gibt es hier.

Die Dichte an Prominenten ist in Nordrhein-Westfalen ziemlich hoch. Medienstädte wie Köln oder Düsseldorf sind ein beliebtes Pflaster für Stars und Sternchen. Doch eigentlich sind Prominente auch ganz normale Menschen, die meist nicht von heute auf morgen berühmt werden sind, sondern vor dem Glamour-Leben auch einer normalen Tätigkeit nachgegangen sind.

Von der Normalität ins Showbusiness

 

  • Stefan Raab

 

Eigentlich jeder kennt Stefan Raab aus dem Fernsehen. Der Sender ProSieben strahlt schon seit Jahren seine erfolgreiche Sendung „TV Total“ aus. Bevor der geborene Kölner seine Fernsehkarriere bei Viva anfing, musste er sein Geld auch anderweitig verdienen. Im Unternehmen seiner Eltern in Köln-Sülz machte Raab eine Ausbildung zum Metzger. Da diese Tätigkeit ihn nicht sonderlich erfüllte, versuchte er es mit einem Jura-Studium. Nach er das aber auch an den Nagel hing, startete er bei Viva so richtig durch. Neben verschiedenen Fernsehformanten holte er 2011 sogar den Eurovision Song Contest nach Düsseldorf. Inzwischen hat Raab auch dem Fernsehen den Rücken gekehrt. Nach über 15 Jahren bei ProSieben kündigte er an, seine TV-Karriere zum Jahresende zu beenden.

 

  • Carmen Geiss

 

Wenn ein lautes „Robert“ durch die Räume erklingt, kann das nur eine sein. Die geborene Kölnerin Carmen Geiss kennt man spätestens seit 2011 aus der TV-Serie „Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie“, in der das Leben der Familie gezeigt wird. Aber schon bevor sie ihren Ehemann kennenlernte, versuchte Carmen Geiss anderweitig durchzustarten. 1982 wurde sie zu „Miss Fitness“ gewählt und begleitete von 1994 bis 1996 Rudi Carrell in seiner Fernsehshow „Rudis Urlaubsshow“. Da sie damit noch nicht den gewünschten Erfolg hatte, arbeitete sie zeitweise als Verkäuferin. Ihr großes Glück, denn so lernte sie ihren jetzigen Ehemann und erfolgreichen Unternehmer Robert Geiss kennen.

 

  • Cordula Stratmann

 

Heute kennt man sie aus dem Fernsehen, als Moderatorin oder Schriftstellerin. Die geborene Düsseldorferin Cordula Stratmann hat vor ihrer TV-Karriere viele Erfahrungen bei ihrer alten Arbeitsstelle sammeln dürfen. Nach dem Abitur studierte Stratmann Sozialarbeit in Köln und arbeitete anschließend in der Familienberatungsstelle des Jugendamtes in Pulheim. Ob sie ihre Leidenschaft zur Comedy da für sich entdeckte oder erst später, ist unklar. 1996 beendete sie dann endgültig ihren Job als Familientherapeutin und widmete sich ganz dem Showbusiness.

Comments are closed.