Duisburg: Veranstaltung „Keine Heimat ?!“ – ein Informationstag zu Asyl und Abschiebung


keineheimatKaum ein Thema wird aktuell so heiß diskutiert wie die menschenunwürdige Flüchtlings- und Asylpolitik der Europäischen Union und der Bundesrepublik Deutschland. Auch wenn die Zustände in der Asylpolitk oft übermächtig scheinen und eine weitere Verschärfung des Asylrechts erst noch vor der Tür steht, gibt es dennoch immer wieder positive Beispiele wie Solidarität mit Geflüchteten und Kritik an der Flüchtlingspolitik in die Praxis umgesetzt werden. Wir wollen bei unserem Informationstag über den Status Quo berichten und über Möglichkeiten, wie wir dagegen (auch auf lokaler Ebene) aktiv werden können, diskutieren. Wir haben verschiedene Expert*innen und Aktivist*innen eingeladen, die aus ihren bisherigen Erfahrungen berichten werden.

Der Titel der Veranstaltung „Keine Heimat” ist dabei eine Anspielung auf das Motto des diesjährigen Duisburger Kulturfestival Akzente: „Heimat“.

Beginn: 12 Uhr – Ende: ca. 17 Uhr
Es wird eine Mittagspause, in der Essen angeboten wird, geben.

Das Programm:

12:00 Uhr
Vortrag: „Die Situation Geflüchteter in der BRD. Ein Überblick.”
mit Prof. Dr. Wolf-Dieter Just (Ehrenvorsitzender der ökumenischen Bundesarbeitsgemeinschaft Asyl in der Kirche)

12.45 Uhr
Vortrag: „Zur aktuellen Lage Geflüchteter in Bulgarien, Dublin III und seine Folgen.”
mit Claudius Voigt (Gemeinnützige Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e.V. Münster)

13.30 Uhr
Vortrag: „Die Situation Geflüchteter in Duisburg und Perspektiven für alternative kommunale Handlungskonzepte.”
mit Frank Noroschat (Flüchtlingsrat Duisburg)

14.00 Uhr
Mittagspause

Ab 14.45 Uhr
Vorträge und Diskussion mit Aktivist*innen zu den Themen Abschiebeblockaden und Proteste gegen „European Homecare in Essen”.

Comments are closed.