Jubel, Trubel, 2. Liga – MSV Duisburg siegt 3:1 gegen Holstein Kiel

Am heutigen 37. Spieltag konnte der MSV Duisburg seinen Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt machen. Gegen den Favoriten Holstein Kiel siegten die Zebras verdient 3:1. Vor 31.002 Zuschauern lieferten die Zebras gegen den direkten Konkurrenten aus dem hohen Norden eine glänzende Leistung ab. Somit kehrt der MSV Duisburg nach zwei Jahren und einem Zwangsabstieg in Liga 3 zurück in die 2. Liga.

Zunächst sah es noch nicht so gut für die Zebras aus. Bereits in der 10. Spielminute brachte Maik Kegel die Storche die 0:1-Führung. Doch das beeindruckte die Duisburger wenig. Sogar die Fans 20150516170748-7caa4dae-meglaubten fest an den Sieg ihrer Mannschaft und ließen keinen Unmut aufkommen. Ganz im Gegenteil. Trotz Rückstand peitschten sie ihre Mannschaft nach vorne und gaben ihrem Team Mut. Der MSV Duisburg nahm das Zepter in die Hand. Schon in der 20. Spielminute ergriff Enis Hajri seine Chance. Frei stehend nahm er die Flanke von Grote dankend an und schob zum 1:1-Ausgleich für sein Team ein. Freudentaumel im Duisburger Block, während die Gäste aus Kiel verstummten. Die Zebras hatten Blut geleckt und setzten zum Doppelschlag an. Keine Minute später schlängelte sich Onuegbu von Links durch, Holstein-Keeper Kronholm dachte, er habe schlimmeres verhindert. Aber gerechnet hatte er nicht mit Gardawski, der direkt im Anschluss mit einem Kopfball in der 21. Spielminute das 2:1 für die Duisburger einnetzte.

Holstein Kiel schien nicht mehr so recht ins Spiel zu finden. Das nutzen die Zebras zu ihrem Vorteil aus. Denn schon in der 27. Spielminute setzte der freistehende Gardawski nach einer Flanke von Kevin Wolze ungeniert zum 3:1 nach.

Nach der durchaus rasanten ersten Spielhälfte gab es in der zweiten Hälfte kaum gefährliche torgefährliche Szenen. Die Zebras gaben alles daran ihren Sieg zu halten und ließen den kämpfenden Kielern kaum Freiräume. In der 54. Spielminute ein kurzes Aufbäumen. Heider flankte in Richtung Schäffler. Dieser versuchte mit einem Kopfball sein Glück, zielte aber am Duisburger Kasten vorbei. Weitere Torchancen blieben aus. Somit durften die Zebras mit dem Schlußpfiff ihren sicheren Aufstieg in die 2. Bundesliga feiern. Während Kevin Wolze den Sieg mit gröhlenden „Ja“-Rufen und geballter Faust in der Luft feierte, hatte Holstein Kiels Trainer Neitzel weniger Freude. Dieser beschimpfte die Leistung seiner Mannschaft lautstark und rief alle Spieler in die Kabine zurück, während die Duisburger auf dem Rasen mit den Fans feierten. Holstein Kiel bleibt nur noch die Relegation.

Aufstellungen:

MSV Duisburg:

Ratajczak – Bohl, Meißner, Bajic, Wolze – Hajri (88. Dum), Dausch – Gardawski (77. Schorch), Janjic (88. De Wit), Grote – Onuegbu

Holstein Kiel:

Kronholm – Herrmann, Wahl, Krause, Kohlmann – Siedschlag, Kegel,Vendelbo (71. Lindner), Breitkreuz (46. Heider) – Schäffler, Kazior

Die Fotostrecke zum Spiel können Sie unter folgenden Link abrufen: http://foto.xtranews.de/index.php?/category/Kiel

Comments are closed.