Rot-Weiss Essen: U19-Trainer Lucas und Fußballlehrer Reiter bilden neues Trainergespann

Rot-Weiss Essen hat Chef-Trainer Marc Fascher sowie Co-Trainer Stefan Kühne von ihren Aufgaben entbunden. Zu diesem Schritt entschieden sich Aufsichtsrat und Vorstand auf ihrer Sitzung am gestrigen Dienstag einstimmig. In den verbleibenden Spielen wird die Mannschaft des Traditionsvereins vom Trainergespann Jürgen Lucas und Markus Reiter betreut.

Logo of Rot-Weiss Essen, German football teamBereits am Dienstagabend gab der Verein Rot-Weiss Essen die Trennung von Marc Fascher und Stefan Kühne offiziell bekannt. Fascher hatte das Traineramt des Regionalligisten im März des vergangenen Jahres übernommen und sein Trainerteam zur laufenden Saison um Co-Trainer Kühne erweitert. Aufgrund der sportlichen Entwicklungen der vergangenen Wochen sowie der anstehenden Aufgaben in Meisterschaft und Pokal wurden beide nun mit sofortiger Wirkung von ihrer Verantwortung entbunden.

„Wir haben uns aufgrund der sportlichen Tendenz der letzten Wochen zu diesem Schritt entschieden. Insbesondere das Spiel gegen Rödinghausen hat uns als Vorstand und Aufsichtsrat zu der Erkenntnis gebracht, dass die Mannschaft einen neuen Impuls braucht.

Nichtsdestotrotz möchten wir uns bei Marc Fascher und Stefan Kühne für die geleistete Arbeit an der Hafenstraße bedanken. Wir haben beide immer als höchst engagiert erlebt und letztendlich ist es Marc Fascher gewesen, der die Mannschaft zum Ende der Hinrunde auf Platz 1 der Tabelle geführt und uns alle zum Träumen gebracht hat. Trotzdem sind wir überzeugt, mit der Beurlaubung die bestmögliche Entscheidung im Sinne des Vereins getroffen zu haben“, so Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Michael Welling zu der Entscheidung.

Aufsichtsrat und Vorstand verständigten sich auf ihrer gestrigen Sitzung, auf eine vereinsinterne Interimslösung bis zum Saisonende zurückzugreifen. So wird U19-Teamchef Jürgen Lucas gemeinsam mit Markus Reiter die Regionalliga-Mannschaft des Vereins in den verbleibenden Spielen der Saison betreuen.

„Wir sind in der Diskussion sehr schnell auf den Namen Jürgen Lucas gekommen. Jürgen ist Rot-Weisser durch und durch und leistet seit Jahren sehr überzeugende Arbeit in unserer Nachwuchsabteilung. Er kennt den Verein in all seinen Facetten und war als U19-Teamchef bereits nah an der Mannschaft. Gestern Abend hat Jürgen uns dann spontan zugesagt und sich für die kommende Woche erst einmal Urlaub genommen. Gespräche mit seinem Arbeitgeber folgen dann in Kürze.“

Neben Jürgen Lucas wird auch Markus Reiter Teil des neuen Trainerteams an der Hafenstraße. Der gebürtige Essener und ehemalige Profi war in der Vergangenheit ebenfalls als rot-weisser Jugendtrainer und Assistent der sportlichen Leitung aktiv und verfolgte auch nach dieser Zeit viele Heimspiele an der Hafenstraße. Zudem verfügt Reiter über Erfahrung in der Regionalliga sowie der 3. Liga.

„Jürgen hat uns gegenüber den Wunsch geäußert, mit Markus Reiter als zusätzlichen Trainer zusammenzuarbeiten. Gerade vor dem Hintergrund von Markus Erfahrung als Spieler und Trainer hat uns diese Idee schnell überzeugt. Auch er hat glücklicherweise spontan zugesagt“, so Prof. Dr. Michael Welling.

Christian Hülsmann, Aufsichtsratsvorsitzender des Traditionsvereins von der Hafenstraße, ist ebenfalls sehr zufrieden mit dieser Wahl: „Sowohl Jürgen Lucas als auch Markus Reiter kennen den Verein und das Umfeld. Nicht zuletzt die spontane und unbürokratische Zusage der beiden zeigt, wie viel ihnen an Rot-Weiss Essen liegt und wie sehr sie für die Aufgabe brennen. Das hat uns in unserer Wahl zusätzlich bestärkt.“

Comments are closed.