Vollzeitbeschäftigte in der Energieversorgung gehörten im Jahr 2013 zu den Spitzenverdienern in NRW

Mit einem durchschnittlichen Bruttojahresverdienst von 68 665 Euro gehörten Vollzeitbeschäftigte in der Energieversorgung auch im Jahr 2013 zu den Spitzenverdienern in Nordrhein-Westfalen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt anlässlich der in Essen stattfindenden Messe „E-world energy & water“ (10. bis 12. Februar 2015) mitteilt, lagen die Löhne und Gehälter damit um 45 Prozent über dem Durchschnittswert aller Wirtschaftszweige (47 352 Euro).

Die Beschäftigten in der Wasserversorgung verzeichneten mit 55 955 Euro ebenfalls überdurchschnittliche Verdienste. Lediglich in den Wirtschaftsabteilungen „Erbringung von Dienstleistungen für den Bergbau und für die Gewinnung von Steinen und Erden“ (83 503 Euro), „Kokerei und Mineralölwirtschaft“ (76 687 Euro), „Verwaltung und Führung von Unternehmen und Betrieben; Unternehmensberatung“ (73 694 Euro) sowie im Bereich „Telekommunikation“ (69 925 Euro) wurden 2013 höhere Jahresdurchschnittslöhne gezahlt. Weitere Landesergebnisse der Vierteljährlichen Verdiensterhebung für das Jahr 2013 finden Sie im Internet unter https://webshop.it.nrw.de/details.php?id=18995.

Comments are closed.