Pegida in Duisburg: Sie werden wiederkommen

Foto: Stefan Meiners

Seit dem gestrigen Demonstrationsgeschehen in Duisburg ist Pegida nicht mehr Pegida. Montag Abend hat sich eine militante Nazitruppe aus unterschiedlichen Organisationen unter dem Label Pegida am Busbahnhof versammelt. Sie werden wiederkommen. 

Pegida in NRW ist nicht Pegida in Dresden. Nicht vorwiegend männliche Mittelschichtsbürger mit ostzonalen Abstiegsängsten wie in Dresden versammelten sich gestern in Duisburg.

Sondern unter dem Zeichen eines spinnerten Klerikers aus dem Hippeland hatte ein polizeibekannter Rechtsextremist die Demonstration angemeldet  – Veranstalter  Sebastian Nobile bezeichnet sich nach Zeitungsangaben gern als ‚Italo-Nazi‘.

Und er hat Freunde: Rechtsextremisten aus allen Ecken Nordrhein-Westfalens strömten gestern nach Duisburg.

Demonstrationsbeobachter nahmen Hools der Duisburger Division, der NPD, des Nationalen Widerstandes, der Partei ‚Die Rechte‘, der German Defense League und Nazis aus Aachen wahr.

Es waren diese Gruppen, die die Pegida-Demo mit Fahnen und Sprüchen dominierten.

Sie werden wieder kommen, nach Polizeiangaben sind über Wochen schon weitere derartige Demos in Duisburg angemeldet.

Das könnte Sie auch interessieren:
  Duisburg: Novitas BKK hält 2017 den Beitragssatz stabil

Insoweit darf die mit der Mobilisierungskraft der 40 wichtigsten bürgerlichen Organisationen der Stadt mit eindrucksvollen 4000 Teilnehmern abgehaltene Gegendemonstration auf dem Opernplatz nicht die letzte ihrer Art sein.

Und natürlich muss nächsten Montag deren Ort verlagert werden: In einer Woche muss sich ganz Duisburg dort friedlich und ohne Waffen versammeln, wo sich die Nazis versammeln wollen.

Am Hauptbahnhof.

Eine Fotostrecke finden Sie unter: http://foto.xtranews.de/index.php?/category/pegida

Related Post

Mediziner Gerd Heusch mit dem Verdienstorden des L... Für seine Verdienste in der Herzinfarktforschung erhielt er bereits das Bundesverdienstkreuz am Bande, nun wurde Prof. Dr. Dr. h.c. Gerd Heusch von der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-...
Duisburg: Erneut ein Mann beim Geldabheben überfal... Auf der Königstraße haben drei Männer einen 23-Jährigen gegen 21:30 Uhr beim Geldabheben überfallen. Einer der Männer bedrängte ihn nach der Eingabe der Geheimzahl, gab einen Betrag ein, hielt ihm ein...
Duisburg: Beim Geldabheben überfallen Unbekannte Täter haben gestern (18. Januar) zwei Personen in Mittelmeiderich und in der Altstadt beim Geldabheben bedrängt und ihnen das Bargeld abgenommen. Im ersten Fall hatte eine 30 Jahre alte ...
Duisburg: Es kracht und blitzt – Engineer’s ... Lust auf Technik? Die macht einmal mehr die Engineer’s Night an der Universität Duisburg-Essen (UDE). Am Freitag, 27. Januar, darf man ab 17 Uhr an der Duisburger Bismarckstraße in Labore schauen, spa...
Firmeninsolvenzen sinken um 6,2 Prozent – Ri... Die Firmeninsolvenzen in Deutschland sind auch im Jahr 2016 gesunken. Die Zahl der Firmenpleiten verringerte sich um 6,2 Prozent auf 21.789 Fälle (2015: 23.222 Firmeninsolvenzen). "Durch den siebten R...
MSV Duisburg: Meike Kämper erneut operiert Weil Torhüterin Meike Kämper nach ihrem im Herbst erlittenen Kreuzbandriss jetzt noch einmal operiert worden ist und auch für die Rückrunde der Saison 2016/17 ausfällt, hat der MSV Duisburg für sein T...
Duisburger Rat und Verwaltung ignorieren Negativau... Am 1.02.2017 wird über CETA (Freihandelsabkommen zwischen EU und Kanada)  im Europaparlament abgestimmt. In NRW wird eine Volksinitiative gegen CETA initiiert. 350 Gemeinden in Deutschland und 2000 Ge...
Duisburg: Jugendliche verabreden Schlägerei über F... Zwei Jugendliche hatten sich gestern (17. Januar) gegen 16 Uhr via Facebook auf einem Parkplatz an der Wanheimer Straße zu einer Schlägerei verabredet. Die eintreffenden Polizisten beendeten die Ausei...
A3: Engpass wegen Brückenreparatur bei Duisburg in... Ab sofort (18.1.) steht im Autobahnkreuz Kaiserberg auf der A3 in Richtung Köln nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld lässt dort im Schutz der Teilsperrung ...
Phänomen einseitiger Magnet – Entdeckung ber... Ein einseitiger Magnet wurde zuvor noch nie beobachtet oder gar hergestellt: Doch Wissenschaftler vom Center for Nanointegration (CENIDE) der Universität Duisburg-Essen (UDE) und der türkischen Muğla ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.