VfL Bochum – Coach Peter Neururer gefeuert / Heinemann übernimmt

neururer_portraitDer Zweitligist VfL Bochum hat sich nach Informationen der Kollegen von der MSPW-Agentur von  seinem bisherigen Cheftrainer Peter Neururer getrennt. Die Verantwortlichen des VfL Bochum zogen somit die Reißleine für die sportliche Misere, aber auch vereinsschädigendes Verhalten des Trainers soll eine Rolle gespielt haben. In der vergangenen Spielzeit übernahm der „Kult-Trainer“ den VfL in akuter Abstiegsnot. Seine Rückkehr an die Castroper Straße sorgte für viel Euphorie bei den Bochumern. Plötzlich waren die Ränge im alten „Ruhrstadion“ wieder gefüllt und Lizenzspieler sowie Fans rückten zusammen. Als Einheit konnte der Verbleib in Liga zwei gesichert werden.

Neururer galt schon immer als „Feuerwehrmann“, um für einen Moment die Motivation zu beleben und in schweren Situationen die richtigen Impulse zu setzen. bei längerfristigen Aufgaben scheiterte der „Kult-Coach“ mehrfach, zuletzt  beim MSV Duisburg. Bereits nach der 0:3 Heimniederlage gegen „Sechzig“ München schallten die ersten „Neururer-Raus“-Rufe durch das Bochumer Stadion. Gerade seine Engagements beim TV-Sender Sport 1 sowie die damit verbundenen Aussagen stellten ihn ins negative Licht. Zuletzt kritisierte er öffentlich den Vorstand. Dazu kommen Äußerungen, wie die Entscheidung von BVB-Coach Jürgen Klopp Roman Weidenfeller aus dem Tor der Borussen zu nehmen öffentlich zu hinterfragen.

+++ UPDATE +++  HEINEMANN ÜBERNIMMT!!!

Nun zogen die Verantwortlichen die Konsequenz und haben Neururer von seinen Aufgaben als Cheftrainer freigestellt. Wie es nun weiter geht bleibt offen. Verein und Verantwortliche äußerten sich noch nicht öffentlich. Als Favorit für den Posten als Interimstrainer gilt der bisherige Co-Trainer Frank „Funny“ Heinemann.

Die nächste Partie des VfL Bochum findet am kommenden Freitag in Sandhausen statt, wo der VfL um 18:30 Uhr gegen den SVS um drei wichtige Punkte kämpfen wird.

Comments are closed.