Engagement wird nicht belohnt – MSV Duisburg unterliegt 1. FC Köln

20141028_202912Es hat nicht sollen sein. Der MSV Duisburg setzte sich am Dienstag Abend 120 Minuten engagiert gegen die Kölner in der 2. Runde des DFB-Pokal durch, scheiterten aber im Elfmeter-Duell 1:4. Vor ausverkaufter Kulisse boten sich beide Teams eine packende Partie. Beide Mannschaften hätten den Sieg verdient gehabt, doch am Ende kommt nun mal nur einer weiter.

Es kam zu einem unerwartet dramatischen Finale. Denn eine Entscheidung im Rahmen eines Elfmeter-Duell bedeutet immer eine nervliche Belastung. Adam Matuschyk besiegelte das torlose Spiel mit dem 4:1 Sieg für die Kölner. Dennoch konnte sich die zuvor erbrachte Leistung der Zebras sehen lassen. Vorallem der Angriff. Obwohl die Kölner nach einer Rotsperre von Slawomir Peszko in Unterzahl spielten, konnten die Duisburger diesen „Zugewinn“ nicht verwerten. Er Platzvereis Peszenkos war durchaus berechtigt, da er zuvor auf den am Boden liegenden Tim Albutat eintrat.

Die Athmosphäre im Stadion war grandios. Eine zuvor gigantische Choreo der Duisburger Anhänger unterstrich die Stimmung enorm. Die eigenen Fans peitschen ihr Team regelrecht an. Immer und immer wieder versuchten die Hausherren den Druck gegen den Gegner zu erhöhen. Die ersten regulären 90bMinuten reichten kaum aus um echte Torchancen zu erarbeiten. Dennoch begegneten sich beide Teams im Spielablauf auf Augenhöhe. In der 24. Spielminute erarbeitete sich Bohl die erste Tofchance, scheiterte aber an FC-Keeper Tino Horn. Dieser wurde kurze Zeit später von Zlatko Janjic herausgefordert, konnte aber glanzvoll parieren.
In der 38. Spielminute wäre es fast zur Katastrophe für die Duisburger gekommen. Anthony Ujah zog vom Elfmeterpunkt aus ab, Duisburgs Torhüter Fatajczak war auf dem Weg in die rechte Ecke, lenkte aber mit dem linken Fuß den Ball ab.

In der zweiten Halbzeit versuchte Kevin Scheidhauer nach einer Flanke von Teamkollegen Gardawski n der 55. Spielminute die Führung für sein Team zu erzielen. Doch Timo Horn fing den Ball ab. In der 63. Spielminute trudelte dann der Eckball von Marcel Risse in den Strafraum der Duisburger. Ratajczak konnte den Ball fangen. Dieser fiel ihm dann aber hon und prallte zum Glück der Duisburger am Pfosten ab.

In der Nachspielzeit zeigten die Zebras sich nicht abgezockt genug. Obwohl in der 94. Spielminute Onuegbu hätte einköpfen können, verpasste aber knapp den Kasten der Gäste. In der 114. Spielminute hätte Dennis Grote den Sack zumachen können. Doch sein Schuß ging zu weit hoch.

Beim Elfmeter schießen zeigten sich die Zebras nicht kaltschnäuzig genug. Dennis Grote und Zlatko Janjic scheiterten kläglich an Timo Horn. Rolf Feltscher hingegen bezwang den Kölner, doch am Ende sollte es nicht zum Einzug ins Achtelfinale für die Zebras reichen.

One thought on “Engagement wird nicht belohnt – MSV Duisburg unterliegt 1. FC Köln