Duisburger Agentur für Arbeit: Erfahrung hilft

Es ist gut, wenn man eigne Erfahrungen macht. Noch besser ist es, wenn man von der Erfahrung anderer profitiert. Das war auch der treibende Gedanke des Rotary Clubs Duisburg und der Agentur für Arbeit Duisburg,  jungen Menschen, die es schwerer als andere haben, bei der Berufsausbildungsstellesuche als Pate zur Seite zu stehen.
 v.l.; Gabriele Angst (Berufsberaterin, Agentur für Arbeit Duisburg), Dr. Wilfried Bünten (Präsident i.R. des Landgerichts Duisburg), Dr. Hans-Josf Schwind (Urologe in Duisburg), Claus Pohl (Gold- und Silberschmied), Bernd Leonhart (Züblin AG), Marc Bosserhoff (SchneiderGolling Bosserhoff Vermögensinvest AG) und Katrin Becker (Berufsberaterin, Agentur für Arbeit Duisburg) im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Duisburg.

v.l.; Gabriele Angst (Berufsberaterin, Agentur für Arbeit Duisburg), Dr. Wilfried Bünten (Präsident i.R. des Landgerichts Duisburg), Dr. Hans-Josf Schwind (Urologe in Duisburg), Claus Pohl (Gold- und Silberschmied), Bernd Leonhart (Züblin AG), Marc Bosserhoff (SchneiderGolling Bosserhoff Vermögensinvest AG) und Katrin Becker (Berufsberaterin, Agentur für Arbeit Duisburg) im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Duisburg.

Manch eine Erfahrung bei der Suche nach einer Berufsausbildungsstelle kann durchaus entmutigen. Damit der Weg in eine erfolgreiche berufliche Zukunft nicht schon endet, bevor er begonnen hat, engagieren sich Mitglieder des Rotary-Clubs Duisburg als Paten für junge Ausbildungsstellensuchende. Sie begleiten die Jugendlichen von der Berufswahl über das Bewerbungsverfahren bis hin zur Aufnahme der Berufsausbildung und unterstützen so mit ihrem reichen Erfahrungsschatz die Arbeit der Berufsberatung der Duisburger Arbeitsagentur.

„Die Paten als ausgewiesene Business-Profis bringen in diesem Projekt junge Duisburgerinnen und Duisburger zusammen mit der Arbeitsagentur auf den richtigen beruflichen Weg. Dies ist ein positives Beispiel dafür, wie die Generationen voneinander profitieren können“, würdigt Ulrich Käser, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit das besondere soziale Engagement der Rotary Mitglieder. „Die Arbeit der Paten ist das i-Tüpfelchen auf unsere eigene Beratungstätigkeit und rundet sie mit vielen Jahren Erfahrung aus dem Wirtschaftsleben sinnvoll ab.“
Im April 2014 sind zehn Ausbildungssuchende unterstützt von acht Paten an den Start gegangen. Fünf Jugendliche sind aktuell noch mit Eifer dabei und können auch schon erste Erfolge vorweisen. Einige sind in der Zwischenzeit  mit Hilfe der Paten in ein Praktikum gegangen, andere haben durch ihre Unterstützung erst die Ausbildungsreife erreicht. Dabei hilft vor allen Dingen, das Gespräch mit den Paten, bei dem Schwierigkeiten, aber auch Ängste jederzeit besprochen werden können. Im vertrauensvollen Dialog kann dann oft der passende Lösungsweg entwickelt werden.
Bei der Auswahl der Projetktteilnehmer haben die Gemeinschaftshauptschulen Friedrich-Ebert Straße und Hitzestraße, sowie die Gesamtschule Duisburg Süd die Berufsberatung tatkräftig unterstützt.

Comments are closed.