Fight Night Mannheim – Alte Seilerei zum „Hexenkessel“ gewandelt

GYMAm Samstagabend war es wieder soweit, zahlreiche Boxer trafen sich in der alten Seilerei zum Schlagabtausch. Die sogenannte Fight Night hat in Mannheim bereits an Tradition gewonnen. Zahlreiche Fans des Kampfsports lassen sich diesen Termin nicht nehmen, um ihre Talente anzufeuern und strömen regelrecht die Veranstaltungshalle. Bezüglich des Veranstaltungsortes gab es in diesem Jahr eine Änderung, auch terminlich. So verzichteten die Veranstalter auf die GBG-Halle als Veranstaltungsort. Gründe hierfür waren u.a. die Atmosphäre und der organisatorische Aufwand. Verständlich, wenn man betrachtet, dass ein Großteil der Helfer ehrenamtlich engagiert ist.

Rund 600 Zuschauer fanden den Weg zur alten Seilerei in Mannheim-Neckarau. Veranstalter Michael Damboer zeigte sich sichtlich zufrieden mit der Zuschauerresonanz: „Wir haben auch heute wieder einen guten Zuspruch gefunden und sind mit dem Ablauf der Veranstaltung zufrieden. Mit rund 600 Zuschauern in der Halle können wir auch ausverkauft melden.“

Moderiert wurde der Abend traditionell von Mannheims Kult-Sportjournalist Roland Bode, der wie immer die passenden Worte fand, um die anwesenden Zuschauer aus dem Häuschen zu bringen. Die Zuschauer bekamen für Ihr Geld einiges geboten, nämlich 10 ganze Kämpfe von sehr engagierten Sportlern und Persönlichkeiten der Kampfsportszene.

Einen schnellen Kampf lieferte Rosario Falsone von den Black Scorpions Mannheim. Falsone war kurzfristig eingesprungen und nahm die Anfrage für die Fight Night gerne an. Seinem Gegner Anis Jouini (Pata Ludwigshafen), ließ er wenig Chance, denn Falsone machte den sogenannten kurzen Prozess und schlug seinen Gegenüber bereits in der ersten Runde zum KO.

Einen weiteren schnellen Kampf gab es zwischen Ali Nasir aus dem „Stall“ der Gastgeber Thai Bombs Mannheim und seinem Gegenüber Vitali Ivankov aus der Sportschule TM Göttingen. Denn Nasir von den Gastgebern und der gesamten Halle im Background zeigte sich bereits in der Anfangsphase sehr motiviert und zielsicher, mit Erfolg, denn sein Gegner beendete den Kampf vorzeitig und sah sich nach einer bärenstarken Leistung des Talents dazu gezwungen. „Gegen Ali Nasir hatte ich heute leider keine große Chance, dazu kommt, dass ich nicht den besten Tag hatte.“ So Ivankov.

Jungtalent Ali Nasir

Jungtalent Ali Nasir Foto: Dustin Paczulla

Ali Nasir vom Gastgeber Thai Bombs Mannheim im Kurzinterview:

XN: Hallo Ali, Du hast gerade ziemlich schnell den Kampf für Dich entscheiden können, bist Du glücklich?

ALI NASIR: „Ja, ich persönlich bin sehr glücklich, denn ich habe mir den Sieg am heutigen Abend fest vorgenommen, dafür habe ich viel investiert und auch intensiv trainiert.“

XN: Dein Gegner ist ziemlich schnell eingebrochen und hatte über den gesamten Kampf kaum Möglichkeiten Dir gegenzusteuern, auch weil Du ziemlich selbstbewusst und sichtbar aggressiv in den Ring gegangen bist, woher kam die Motivation?

ALI NASIR: „Ich bin sehr motiviert in den Kampf, denn die Kulisse hier in der alten Seilerei ist schon großartig, wenn ich sehe, wie die Menschen einen puschen, dass tut gut und gibt mir Kraft. Mein Ziel war es heute die bestmögliche Leistung abzurufen, das ist mir gelungen. Danke an das ganze Team von mir.“

XN: Hatte Dein Gegner eventuell auch nicht den besten Tag?

ALI NASIR: „Das kann sein, aber ich denke, dass ich mich gut vorbereitet habe, am Ende zählt der Sieg, nicht der Weg dorthin.“

XN: Was uns beeindruckt hat war Dein Fairplay gegenüber dem Gegner, Du hast ihm nach dem Kampf in die Luft gehoben und ihm symbolisch Respekt entgegengebracht, eine tolle Geste, wie wichtig ist Dir Fair-Play, oft denkt man ja, dass gerade Boxer ziemlich rau sind.

ALI NASIR: „Fair-Play ist mir sehr wichtig, das gehört zu unserem Sport dazu, abseits des Ringes sind wir alle sehr gut miteinander und ich meine ich will ja auch mit Respekt behandelt werden.“

XN: Ist es auch toll, wenn fast die ganze Halle bei Deinem Heimspiel Ali, Ali, Ali… ruft?

ALI NASIR: „Natürlich, ich bin sehr dankbar für die Unterstützung.“

XN: Wir bedanken uns für das Gespräch!

ALI NASIR: „Vielen Dank von meiner Seite“

Dazu sahen die anwesenden Zuschauer jedoch auch ein paar ausgeglichene Kämpfe, die sich unter der Kategorie „Echt spannend“ entpuppten, so z.B. der letzte Kampf des Abends zwischen Marco Henschke (Thai-Bombs Mannheim) und Alex Sacotic (Trans4mers Mainz). Gewichtsklasse 72.5 KG. Beide Sportler lieferten sich einen spannenden Kampf bis zur letzten Runde.

Fazit zum Abend: Die anwesenden Zuschauer und aktiven Sportler kamen richtig auf ihre Kosten, denn sie sahen spannende und gute Kämpfe, dazu kommt, dass die Stimmung in der alten Seilerei sich über den gesamten Abend gut entwickelte. Die Veranstalter haben erneut gutes Organisationstalent bewiesen.

Die nächste Fight Night findet am Samstag, 15.11.2014 ebenfalls in der alten Seilerei statt. Weitere Infos + Vorbericht folgen!

 

Comments are closed.