DEL: Adler Mannheim – Grizzly Adams Wolfsburg – Adler feiern souveränen Heimsieg

team2014_15_smallAm Sonntagnachmittag empfingen die Mannheimer Adler Gäste aus Wolfsburg, es ging um Punkte in der DEL (Deutsche Eishockey-Liga). Vor der Partie in der noch frischen Spielzeit 2014/2015 kristallisierte sich folgende Tabellensituation. Die Adler mit sechs Punkten und die Gäste aus Wolfsburg mit sieben Punkten einen kleinen Tick voraus.

Am Freitagabend konnte das Team der Mannheimer Adler eine gigantische Aufholjagt an den Tag legen, als das Team von Head-Coach Geoff Ward einen 0:3 Rückstand hinnehmen musste, drehten die Adler in der Endphase nochmals richtig auf und sicherten sich gegen die Gäste aus Westfalen Iserlohn Rossters einen wichtigen „Dreier“.

Der Impuls vom Freitag sollte auf den Sonntag übergehen, jedoch nahmen sich die Mannheimer vor die Partie gegen die „Wölfe“ bereits von Beginn an zu dominieren. Mit Erfolg, denn bereits in der Anfangsphase übten die Mannheimer ordentlich Druck aus. Die 8079 anwesenden Zuschauer in der SAP-Arena sahen eine sehr attraktive DEL-Partie. Auch die Stimmung auf den Rängen war sehr laut. Mannheim gilt ja trotz der beiden Fußballgrößen SV Waldhof Mannheim und den VfR Mannheim als Eishockeystadt.

Bereits in der 2. Spielminute konnten die Gastgeber mit einem tollen Treffer von Glen Metropolit (40. Jahre alt) in Führung gehen.

Die Gäste aus Wolfsburg signalisierten den rund 50 mitgereisten Anhänger: „Hey, wir sind noch da!“ – Durch die beiden Treffer wurde die Partie nochmals richtig spannend. Mit Beginn des dritten Drittels jedoch war klar, dass sich die Mannheimer den Sieg gegen die „Wölfe“ nicht nehmen lassen werden. Angeführt von „Oldie“ Glen Metropolit, der sich mit starken Leistungen präsentiert, gelangen noch weitere Treffer bis zum 7:3 Endstand.

Für die Wolfsburger war es eine Reise, die ganz und gar nicht planmäßig verlief so, wie der polnische Chef-Trainer Pavel Gross auf der anschließenden Pressekonferenz deutliche Worte fand: „Wir waren nicht konsequent genug in der Verteidigung. Adler Mannheim hat eine sehr, sehr starke Mannschaft, da musst Du schon mit Deinem Kader alle Mann am Board haben, um gegen sie etwas zu bewirken. Glückwunsch zum verdienten Sieg.“

Co trainerMannheims Assistenztrainer Craig Woodcroft fand folgende Worte zur Partie: „Wir haben von Beginn an ordentlich Druck ausgeübt und konnten die Dinge so umsetzen, wie von uns dem Trainerteam vorgegeben. Die Jungs haben gezeigt, dass sie bissig sind und haben entsprechend noch die Tore erzielt. Insgesamt ein gelungener Sonntag. “ bereits am kommenden Freitag, 26.09.2014 geht es für die Adler weiter, dann empfangen die Mannheimer den Vize-Meister aus der vorherigen Spielzeit Kölner Haie in der SAP-Arena. Der Anpfiff zu dieser spannenden Begegnung erfolgt um 19:30 Uhr.

 

 

 

 

Comments are closed.