Geschwister-Prenski-Schule Lübeck tritt in Duisburg auf: prenski live – Das Musical

Die Jüdische Gemeinde Duisburg-Mülheim/Ruhr-Oberhausen freut sich, am 23. September die Geschwister-Prenski-Schule aus Lübeck zu Gast in ihrem Duisburger Gemeindezentrum zu haben – mit einem Musical über die Geschichte der jüdischen Namensgeber der Schule. Eine bemerkenswerte Eigenproduktion, deren Inhalt besonders aktuell ist.

 

 

Pressebild Prenski-MusicalDie Namensgeber der Geschwister-Prenski-Schule, die Kinder Max (17 Jahre), Martin (13 Jahre) und Margot (10 Jahre) Prenski, Juden der Hansestadt Lübeck, wurden 1942 von den Nazis ermordet. Sie hatten keine Chance, ihr Leben zu leben, erwachsen zu werden, glücklich zu sein.

 

Ihnen wurde von Schülern des 9. Jahrgangs ein lebendes Denkmal gesetzt: Die Jungen und Mädchen spielen ihresgleichen. Einschüchterung und Missachtung, Oberflächlichkeit und uneingestandene Angst bestimmen die Atmosphäre im Schulalltag. Da führt sie anlässlich des 25. Geburtstags der Schule eine junge Lehrerin auf die Namensgeber zurück. Die Schüler erforschen deren Schicksale und tragen sie vor. Unverständnis und Empörung über die Nazis werden laut, bis sie erschrocken feststellen, dass bei ihnen ähnliche Tendenzen für ihr friedloses Miteinander verantwortlich sind. Durch Spielen, Singen und Tanzen löst sich der Schock. Sie fangen an, einander als Mitmenschen zu begegnen – ein hoffnungsvoller Schluss!

 

Ausführende:                                  Schüler und Schülerinnen aus dem 9. Jahrgang

Idee und Einstudierung:                 Guni Heidermann (Oberstudienrätin)

Komposition:                                  Arnold Nevolovitsch (jüdischer Komponist)

Szenenentwicklung:                        Anika Frankenberg (ehemalige Schülerin)

Choreografie:                                  Malte Benecke (Tänzer und Choreograf)

Tanztraining:                                   Maja Pannes (Schülerin 11. Jahrgang)

 

Dienstag, 23. September 2014 I 17.00 Uhr I Einlass ab 16.30 Uhr 

Jüdisches Gemeindezentrum Duisburg I Springwall 16 I 47051 Duisburg 

Eintritt frei I Spenden erwünscht

Comments are closed.