ExtraSchicht: Immer mehr Besucher von außerhalb der Metropole Ruhr

Die Zahlen der diesjährigen Besucherbefragung* liegen vor: Die ExtraSchicht wurde insgesamt mit der Schulnote „gut“ (1,9) bewertet. Damit ist die Ruhr Tourismus GmbH, die das Projekt federführend umsetzt, sehr zufrieden und konnte das Ergebnis im Vergleich zum letzten Jahr trotz schlechten Wetters sogar leicht steigern (2013 2.0). Besonders erfreulich ist, dass immer mehr externe Besucher (25%) zur Nacht der Industriekultur kommen.

 

Duisburg-extraschicht-2-2_thumb.jpg36% der externen ExtraSchicht- Besucher planten einen mehrtägigen Aufenthalt (2,0 Tage) zur ExtraSchicht ein. „Dies entspricht 6 % mehr gegenüber dem Vorjahr und zeigt uns deutlich, dass die externen Besucher auch über der ExtraSchicht hinaus starkes Interesse an unserer vielfältigen Region haben und einen Kurzurlaub einlegen“, freut sich Axel Biermann, Geschäftsführer der Ruhr Tourismus GmbH. Immerhin übernachteten davon 31% in Hotels und Pensionen, was wiederum die Beherbergungsbetriebe sehr freut.
Im Schnitt wurden drei Spielorte (2,9) besucht. Entscheidend bei der Auswahl der Standorte ist mit 55% das „Programmangebot“ gefolgt von bisher „unbekannten Einrichtungen“ (32%). Für 27% der Besucher ist eine „gute Verkehrsanbindung“ von wichtiger Bedeutung.
Dass das Gesamtkonzept überzeugt, macht die Bewertung der Programmvielfalt (1,5) und Atmosphäre (1,6) deutlich. Verständlich, dass die ExtraSchicht am 20.Juni 2015 schon bei fast allen im Kalender steht. Mit 95% ist die Wiederbesuchsabsicht der Besucher aus der Metropole Ruhr enorm hoch.
„Die hervorragenden Umfrageergebnisse motivieren uns, positiv in die bevorstehenden Gespräche mit Projektpartnern und Sponsoren zu gehen und wir hoffen, die nächste ExtraSchicht in gleicher Qualität und gleichem Umfang finanziert zu bekommen“, so Biermann.

Comments are closed.