Nach dem Brand in der Ruine Friedrich-Ebert-Straße – Sanieren oder abreißen – nach dem Brand ist Stillstand gefährlich

DEINE STIMME fürchtet, dass der Stillstand an der Ruine Friedrich-Ebert-Straße gefährlich wird. „Wer einmal in das Gebäude eindringt, der kann es auch ein zweites und ein drittes Mal tun. Wir fürchten darüber hinaus, dass es noch mehr Schlupflöcher gibt, die nicht alle geschlossen werden können“, so DEINE STIMME-Pressesprecherin Margret Fink.

 

„Der sicherste Weg zur Gefahrenbeseitigung ist Fortschritt bei den Planungen. DEINE STIMME fordert die Verwaltung zu Verhandlungen mit Altro Mondo/DEGAG auf, um das Gebäude schnellstmöglich abreißen zu können. Die angekündigte Sanierung wäre zwar auch eine Sicherung des Grundstücks, würde jedoch die Umgebung weiter schädigen. Wie auch immer, jedenfalls ist der derzeitige Stillstand am Hochhaus gefährlich. Es ist Aufgabe des Hausbesitzers das Gebäude nebst Grundstück so herzurichten und zu sichern, dass von ihm keine Gefahr ausgeht. Es ist aber Aufgabe der Verwaltung dieses zu überwachen. Genauso, wie es Aufgabe der Verwaltung ist, die von Altro Mondo angekündigte wöchentliche Pflege und Müllbeseitigung auf dem Grundstück, zu überwachen und notfalls mit Ordnungsgeld etc. durchzusetzen. Derzeit passiert – wie so häufig – nichts bzw. nur Flickschusterei. Im Interesse der Bevölkerung unseres Bezirkes muss es umgehend wieder lebenswert an der Friedrich-Ebert-Straße werden“, fordert Roland Busche, Vorsitzender von DEINE STIMME.

 

Comments are closed.