Duisburg: Pro-Kunst-Demo im Rathaus-Foyer gestoppt

nicht-reif-0682Mit dem Slogan „nicht reif“ wandten sich am Montag zahlreiche Bürger, Künstler, Kultur- und Medienschaffende gegen die Absage des Triennale-Kunstwerks „totlast“ durch Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link.

 

Die Demonstranten, viele von Ihnen trugen ein T-Shirt mit dem Slogan „nicht reif, betraten unter Presse-Begleitung das Rathaus und besetzten für einige Minuten den Paternoster, um auf allen Etagen still gegen die Basta-Entscheidung des OB Stellung zu beziehen. Direkt danach war geplant, zum Vorzimmer von Sören Link zu ziehen und den OB oder einen seiner Vertreter mit der symbolischen Frage zu konfrontieren, wo denn die Bürger ihre Reifeprüfung ablegen könnten, um künftig selbst entscheiden zu dürfen, welche Kunst ihnen zumutbar ist. Der Hintergrund: Der Duisburger Oberbürgermeister hatte vor einigen Wochen das Ruhrtriennale-Werk des international renommierten Künstlers Gregor Schneider einfach abgesagt, weil er glaubte, die Stadt sei vier Jahre nach der Loveparade-Katastrophe nicht reif für ein Kunstwerk, dass sich mit Beklemmungssituationen auseinandersetzt.

 

nicht-reif-0714Aus dem Gang ins OB-Vorzimmer wurde jedoch nichts. Die Sprecherin des OB, Anja Kopka, verwehrte den originell, aber friedlich demonstrierenden Bürgern den Zutritt schon in der Eingangshalle des Rathauses. „Holen Sie sich doch wie jeder andere einen Termin für die Bürgersprechstunde.“, so Kopka. „Sie können doch nicht erwarten, dass für Sie eine Extrawurst gebraten wird.“  Auch dass es lediglich darum gehe, mit der Frage an den OB oder einen Vertreter ein Symbol zu setzen konnte sie nicht von ihrer abweisenden Haltung abbringen. Selbst wollte sie die Frage nach der Reifeprüfung dann aber auch nicht beantworten. Die Meinung unter den demonstrierenden Bürgerinnen und Bürgern dazu war einhellig: Das Vorgehen der Stadtsprecherin entspreche dem gleichen bevormundenden Stil, mit dem der OB die Ausstellung im Lehmbruck-Museum abgesagt habe, sagten viele.

 

Eine Fotostrecke finden Sie unter http://xtranews.de/imagedesk/index.php/Duisburg/nicht-reif

Comments are closed.