SV Sandhausen – Eintracht Frankfurt 0:1 – Hübner-Duell endet mit Sieg für „Papa“

hw neuAm frühen Sonntagabend war am Hardtwaldstadion Sandhausen mit Eintracht Frankfurt ein Bundesligist zu Gast, dieser diente für den SV Sandhausen als letzter „Härtetest“ vor Beginn der neuen Spielzeit 2014/2015, die startet für den sympathischen „SVS“ am kommenden Sonntag 03.08.2014, 15:30 Uhr bei Aufsteiger Darmstadt 98.

Bei herrlichen Temperaturen und optimalen Fußballwetter pfiff Schiedsrichter Dr. Dress das Testspiel an, welches auch die Erstvorstellung im modernisierten Hardtwaldstadion war. Die Verantwortlichen haben bewusst entschieden ein Großteil der verfügbaren Gelder in die Infrastruktur zu investieren, um so eine langfristige Ernte aus der bis Dato erfolgreichsten Zeit der Vereinsgeschichte zu erarbeiten.

Die Fans des SV Sandhausen waren jedenfalls begeistert von der neuen Heimstätte. „Endlich ist es ein ganzes Stadion mit einer echten Fantribüne.“ So Niklas. S ein achtjähriger Fan des SV Sandhausen.

Hübner-Duell – Sohnemann Florian traf auf Papa Bruno

Ein interessantes Familienduell gab es am Hardtwald an diesem Sonntagabend ebenfalls, denn SVS-Spieler Florian Hübner traf auf seinen Vater, der ja bekanntlich Sportchef bei Eintracht Frankfurt ist. Dieser sah sich den SVS-Spieler mit der Nummer 17 an diesem Sonntag wohl genauer an, denn schließlich steckte im weißen Trikot kein anderer, als sein Sohnemann. Übrigens ist Florian Hübner nur einer der drei Hübner-Profis, denn der ehemalige Bundesligastar Bruno Hübner hatte wohl bei der Übertragung der fußballerischen Fähigkeiten auf seine Kids großen Erfolg. Mit Florian Hübner, Benjamin Hübner und Chris Hübner sind gleich drei seiner Jungs im Profifußball aktiv.

Ein Test auf Augenhöhe – Beide Teams mit relativ wenigen Torchancen

Torchancen sahen die 2200 anwesenden Zuschauer in Sandhausen kaum, denn beide Teams sparten sich diese. Die Eintracht aus Frankfurt noch im Spielaufbau mit einigen Schwierigkeiten, jedoch im gesamten gesehen taktisch ordentlich und auf einem guten Wege für die anstehenden Aufgaben in der Bundesliga. Für die Frankfurter erfolgt der letzte Härtetest übrigens am 10.08.2014 in der heimischen Commerzbank-Arena, wenn mit Italiens Inter Mailand ein echter Kultverein der Weltgeschichte in Hessen zu Gast ist. Die Partie findet übrigens im Rahmen der Saisoneröffnung statt. Anstoß ist dann um 15:30 Uhr zur traditionellen Bundesligaanstoßzeit.

Sandhausen überzeugt Publikum im letzten Test vor Saisonbeginn

Das Team des SV Sandhausen überzeugte seine Zuschauer dagegen mit teilweise herrlichen Passkombinationen und einer strukturierten Defensivarbeit, so hatte es auch der Bundesligist schwer gegen die Defensive des SVS ein Mauerwerk zu durchbrechen.

Alexander Meier mit der Entscheidung

Die Entscheidung des Testspiels fand bereits in der 37. Spielminute statt, denn Alexander Meier nutzte eine kurze Unkonzentriertheit des SVS mit einem Distanzschuss aus rund 17 Metern und bestraft diese mit dem 0:1.

Florian HübnerDie Stimmen zur Partie:

Thomas Schaaf (Chef-Trainer Eintracht Frankfurt):„Wir sind wieder ein Stück weiter und haben uns Selbstvertrauen geholt. Es war viel Überzeugung im Spiel und ich habe richtig gute Passagen gesehen. Am Verhältnis Raum zum Mann müssen wir noch weiter arbeiten. Picobello hat es gut gemacht, war sofort da und seine Qualitäten gezeigt.“

Florian Hübner: „Für mich war es etwas ganz besonderes heute, denn mein Vater sieht mich nicht oft spielen, da er ja Großteils mit seiner Eintracht über die Saison gesehen ebenfalls quer durch Deutschland reist. Das Spiel ging aus meiner Sicht in Ordnung, leider wurde der Fehler in der 37. Spielminute bestraft. Wir wollen eine gute Spielzeit hinlegen, ich persönlich will auch für mich das maximale aus der kommenden Spielzeit holen, um eine erfolgreiche Saison zu erleben.“

Comments are closed.