Ist mein Geld noch was wert? – Geldanlagen für Jedermann

rp_Euro_thumb.jpgWir Deutschen arbeiten hart, verdienen viel Geld. Doch die Lust am Sparen ist uns gehörig vergangen. Im Juni erst hat die Europäische Zentralbank den Leitzins auf ein Rekordtief von 0,15 Prozent gesetzt. Diese Entwicklung auf dem wirtschaftlichen Markt verunsichert Sparer und auch Anleger. Die Schwankungen wirken wie eine raue See. Hierbei mag man lieber einem kompetenten und vertrauenwürdigen Partnern das Ruder in die Hand legen. Wenn überhaupt.

Denn das Thema Geld und Geldanlage erfordert in besonderem Maß die Kenntnis über die Trends an den Märkten.
Da der Verbraucher auch nach der Finanzkrise nicht nach Alternativen für Geldanlagen sucht, sind hierbei nur die Banken die Gewinner. Deren Kunden bleiben auf der Strecke. Deshalb solle man für sich selbst entscheiden, wo man sein hart erarbeitetes Geld am besten aufgehoben sieht.

Wer sein Geld sicher anlegen möchte, muss heutzutage zu viel mehr bereit sein als noch vor einigen Jahren. Man muss seine Anlagestrategie an die sich schnell ändernden Situationen des Marktes anpassen. Fingerspitzengefühl ist gefragt. Heute stehen jedem Anleger eine Fülle an Investitionsobjekten zur Auswahl. Ob eine Beteiligung an einem Währungsfonds, Immobilien, komplexe Derivate, Aktien über Tagesgeld und Festgeld bis hin zum klassischen Sparbuch bleibt kaum ein Wunsch durch die Finanzmärkte unerfüllbar.

Dennoch ist nicht jedes Produkt für jeden Anleger geeignet. Und Anleger ist nicht gleich Anleger. Jeder hat seine eigene individuelle Vorstellung einer Geldanlage. Es gibt verschiedene Formen der Geldanlagen. Die mit geringem Risiko, wie zum Beispiel Bausparen, Festgeld und auch Tagesgeld. Es gibt auch Geldanlagen mit höheren Risiken, aber auch besseren Renditen. Zu dieser Kategorie zum Beispiel zählen Aktien, Fonds, Anleihen und auch Währungen oder Edelmetalle.

Früher wurde man klassisch in der Bank von einem Berater über Geldanlagen und ihre Chancen und Risiken aufgeklärt. Im heutigen digitalen Zeitalter kann man sich im Internet ausreichend informieren und auch beraten lassen. Doch wer es zeitlich nicht schafft sich persönlich beraten zu lassen, der kann sich rund um die Uhr im Internet informieren.

Doch Google stellt für die Suchabfrage „Fondsvermittlung“ weit über 150.000 Treffer bereit. Ein Anbieter, der neben Info­Videos, Vergleiche und Tarifrechner, Fonds ohne Ausgabeaufschlag für den Kunden bereit hält ist Fondsvermittlung24.de. Positiv fällt bei diesem Vermittler nicht nur die Usability sondern auch das Medienecho (http://www.fondsvermittlung24.de/referenzen.html) auf.

In erster Linie will der Anleger eine sichere Geldanlage. Momentan sind auf dem Geldmarkt Fonds eine beliebte Geldanlage. Denn ein Fonds ist nicht gleich Fonds. Und man kann bereits mit einer geringen finanziellen Einlage in einen Fonds investieren.

Comments are closed.