Sommerferien in NRW: Gut gerüstet in den Urlaub

Zwar haben die Sommerferien in Nordrhein-Westfalen schon am 7.Juli begonnen, doch viele Familien haben erst noch das Ende der Fußball-WM abgewartet, ehe sie in den heißersehnten Urlaub aufbrechen konnten. Für das bevorstehende Wochenende erwarten die Autobahnen und Flughäfen einen neuen Urlauberansturm.

Nordsee und Mittelmeer führend

© altrendo images/Stockbyte/Thinkstock

© altrendo images/Stockbyte/Thinkstock

Für Urlauber, die von NRW mit dem eigenen Auto in die Ferien aufbrechen, ist die Nordseeküste das beliebteste Ferienziel, wobei sich die deutschen Nordseeinseln und die holländische Nordseeküste in etwa die Waage halten. Beide Regionen sind von Duisburg aus etwa gleich weit entfernt und bieten in etwa die gleichen Attraktionen an: Lange Sandstrände, an denen auch die Kleinen gefahrlos toben dürfen, gut ausgebaute Fahrradwege und viel Wassersport.

Bei den Fluggästen, die vor allem ab Düsseldorf, Dortmund und Köln/Bonn in den Sommerurlaub starten, ist das Mittelmeer dagegen die Nummer eins: Alleine nach Mallorca starten jede Woche rund 100 Flüge von den NRW-Airports aus. Die Aufregung um die neuen Benimmregeln am Ballermann schadet der Nachfrage scheinbar nicht.

Das Smartphone muss mit

Umfragen zufolge wollen die wenigsten Urlauber heute noch auf ihr Smartphone verzichten. Die handlichen Geräte sind nicht nur Kommunikationsmittel, sondern zugleich auch Musikplayer, Spielkonsole, Notizblock, Videokamera und Fotoapparat. Während das Smartphone den meisten für Schnappschüsse am Strand und an der Hotelbar reicht, legen viele Urlauber jedoch auch Wert auf eine hochwertige Kamera wie die Nikon D4S, die dann auch ruhig etwas mehr kosten darf. Damit lassen sich herrliche Landschaftsaufnahmen anfertigen und kulturelle Sehenswürdigkeiten ins rechte Licht rücken.

Ein Ärgernis für Urlauber im Ausland sind nach wie vor die hohen Roaminggebühren der Mobilfunkbetreiber. Trotz der von der EU beschlossenen Preissenkungen müssen Smartphone-Nutzer noch immer mindestens 2-3 Euro pro Tag für die Datennutzung berappen. Bei einem längeren Urlaub (ab einer Woche) kann es daher empfehlenswerter sein, vor Ort eine günstige Prepaid-SIM-Card zu erwerben, raten Experten.

Erholung steht im Vordergrund

Doch egal ob Mallorca oder Norderney: Das wichtigste für die meisten Urlauber ist die Erholung am Strand oder bei gemütlichen Spaziergängen. Für Familien ist die gemeinsame Zeit ebenfalls wichtig, egal ob beim Sandburgenbauen am Strand, in Freizeitparks oder bei Ausflügen ins Grüne. Dem so oft gepriesenen Aktivurlaub frönen dagegen eher wenige Sommerurlauber und auch Kultur spielt kaum eine Rolle.

Comments are closed.