TSG Hoffenheim – Euphorie beim Trainingsauftakt – Lotto neuer Ausrüster

tsg hoffenheim präsentationAm Sonntagnachmittag lud die TSG Hoffenheim seine Anhänger in die Rhein Neckar Arena zum „Familientag“ ein, denn die Präsentation des neuen Ausrüster, der italienischen Marke Lotto und die erste öffentliche Einheit der Saison 2014/2015 waren Grund genug die beiden Haupt Acts mit kleinen Programmpunkten, wie Torwandschießen etc. zu füllen.

So entstand ein toller „Familientag“ bei der TSG bei dem rund 3000 Zuschauer den Weg in die in Sinsheim liegende Spielstätte fanden. Um Punkt 13:00 Uhr trat TSG-Geschäftsführer Peter Rettig und der Geschäftsführer des Sportartikelherstellers Lotto vor die Presse, um das neue Dress der Öffentlichkeit vorzustellen. Die Pressekonferenz wurde den bereits anwesenden Zuschauern in der Arena per Videoleinwände übertragen.

Die TSG-Anhänger nahmen das neue Trikot sehr positiv entgegen und sind mit der Gestaltung der Trikots sehr zufrieden. „Endlich ein Trikot, welches auch zur Stadt passt.“ So ein Fan der sich darüber freute, dass die Verantwortlichen des Designs auf die Region und der Identifikation zum Verein ein besonderes Merk gesetzt haben.

Die Stimmen der Verantwortlichen zum neuen Trikot und Ausrüstervertrag:

Andreas Tomat (Geschäftsführer Lotto): „Zunächst vielen Dank für die Aufmerksamkeit, welche uns von sehr vielen Menschen gewidmet wird. Wir sind Stolz in Zukunft ein Partner der TSG Hoffenheim zu sein, denn wir sehen in unserer Unternehmensphilosophie sehr viele Parallelen, die zu dem Leitbild der TSG Hoffenheim passen.“

Peter Rettig (Geschäftsführer TSG Hoffenheim): „Wir freuen uns, dass es los geht und wir mit der Firma Lotto als neuen Ausrüster und Partner starten dürfen. Lotto ist eine starke Sportmarke, die im internationalen Weltsport einen guten Ruf genießt. Sie steht für Mut, Professionalität sowie Bodenständigkeit und das haben wir uns für die Zukunft auf die Fahnen geschrieben. Wir wollen mit dem neuen Design auch mutiger auftreten in der Fußball-Bundesliga.“

Präsentation lottoDie Partnerschaft wurde auf fünf Jahre fixiert und ist Ligaunabhängig, so dass eine lange Zusammenarbeit garantiert ist. Alle Mannschaften der TSG Hoffenheim inclusive Frauenteams und Jugendabteilung werden künftig Lotto tragen, um den neuen Partner sichtbar zu präsentieren. Das Design wurde übrigens von der Marketing-Abteilung, Designer und Zeugwarte der TSG Hoffenheim festgelegt. „Uns war es wichtig, dass wir individuell eine eigene Kollektion auf den Markt bringen können.“ So Peter Rettig.

Lizenzmannschaft präsentierte sich erstmals den Zuschauern

Mit einem Show-Training ging das bunte Rahmenprogramm um 14:30 Uhr weiter, denn zu diesem Zeitpunkt baten Markus Gisdol (Chef-Trainer) und Frank Kaspari (Co-Trainer)die Mannschaft zum ersten Mal unter Berücksichtigung der Öffentlichkeit das neue Team auf den Platz.

Die Mannschaft wurde in drei Gruppen eingeteilt, eine Gruppe absolvierte mit Frank Kaspari Passübungen, die zweite Gruppe arbeitete an der Technik mit Frank Fröhling und für den konditionellen Teil sorgte Athletik-Coach Otmar Rösch.

„Ich wollte raus aus dem Kinderzimmer“ – so lauteten die Worte von Oliver Baumann zum Auftakt

Besonders euphorisch wurde der neue Schlussmann der TSG Hoffenheim Oliver Baumann empfangen, Baumann war „Ewigkeiten“ für den SC Freiburg tätig und verspricht sich mit dem Wechsel in den Kraichgau neue Impulse.„Ich wollte mal raus aus dem Kinderzimmer, denn ich war lange beim SC Freiburg, irgendwann zieht man ja aus und will sich neu orientieren. Ich bin begeistert, wie mich die Zuschauer hier in Hoffenheim aufgenommen haben. Das macht mich unheimlich Stolz und ich freue mich sehr auf die neue Spielzeit. Mein persönliches Ziel lautet: Entwicklungen, so viele wie möglich.“ So ein sympathischer Baumann.

fansAuch sein Konkurrent im Kampf um die Nummer eins im Tor Alexander Stolz nahm sich Zeit für ein kurzes Interview mit der XN-Redaktion:

XN: Hallo Alexander, heute beim Trainingsauftakt an einem Sonntagnachmittag 3000 Zuschauer, da freut man sich als Spieler sicherlich auf die neue Spielzeit oder?

Alexander Stolz: „Natürlich, denn das ist schon Klasse, dass jetzt 3000 Zuschauer zum Auftakt kommen, sowas nimmt man gerne mit.“

XN: Wie sehen Deine Ziele mit der Mannschaft aus?

Alexander Stolz: „Wir wollen und sicherlich mit jeder Einheit weiterentwickeln und Schritte gehen, dann werden wir sehen, was machbar ist.“

XN: Deine persönlichen Ziele?

Alexander Stolz: „Ich will mich einfach bei jeder Einheit entwickeln so viel, wie möglich mitnehmen und die Zeit bei diesem Verein genießen.“

So ein motivierter Schlussmann Alexander Stolz im Interview mit XN-Redakteur Dustin Paczulla

Man darf als neutraler Beobachter gespannt sein, wie sich der Weg der TSG Hoffenheim in der neuen Spielzeit gestaltet, aber die Auftaktveranstaltung zur neuen Saison war bereits bundesligareif und vielversprechend, auch die Tatsache, dass man mit jungen Spielern, aber auch erfahrenen Jungs aus der Bundesliga eine gute Mischung im Kader hat. Die Euphorie in Hoffenheim ist jedenfalls groß. Die Zuschauer stimmten sich immer wieder während der Einheit mit Fangesängen ein.

Comments are closed.