Rot-Weiss-Essen: Philipp Zeiger wechselt an die Hafenstraße

Rot-Weiss Essen begrüßt mit Philipp Zeiger einen weiteren Neuzugang an der Hafenstraße. Der gebürtige Dresdener wechselt vom Halleschen FC in die Ruhrmetropole.

Harttgen_Zeiger (1)„Philipp ist jung, ehrgeizig und vielseitig einsetzbar. Damit passt er perfekt in unser Anforderungsprofil und dementsprechend froh sind wir natürlich, dass wir ihn für RWE gewinnen konnten“, freut sich Sportvorstand Dr. Uwe Harttgen über die Verpflichtung des 23-jährigen Defensivspielers.

„Allein Philipps Größe verschafft ihm in der Luft natürlich eine große Präsenz, die uns bei hohen Bällen gut tun wird. Hinzu kommt seine Zweikampfstärke am Boden sowie eine gute Antizipation, die gegnerische Angriffe oft schon frühzeitig unterbinden kann“, weiß Chef-Trainer Marc Fascher um die Qualitäten Zeigers.

Der 1,94-Hüne gelangte über die Stationen Dynamo Dresden und VFC Plauen zum Halleschen FC. Dort lief er in den vergangenen beiden Spielzeiten hauptsächlich im defensiven Mittelfeld auf, kam aber auch in der Innenverteidigung zum Einsatz. Insgesamt absolvierte Zeiger 37 Partien für den Neuntplatzierten der 3. Liga.
Beim Spieler selbst herrscht bereits große Vorfreude: „Ich hatte sehr gute Gespräche mit Uwe Harttgen und Marc Fascher, in denen sie mich mit ihrer Aufbruchsstimmung absolut angesteckt haben. Jetzt freue mich einfach auf das Ruhrgebiet und natürlich besonders auf den Saisonstart an der Hafenstraße.“

Comments are closed.