Düfte im neuen Jahr – wie der Parfümeinkauf gelingt

Das perfekte Outfit sitzt nicht richtig ohne passenden Duft und zu einem Date würde sich wohl kaum jemand ohne die entsprechende Duftnote wagen. Angenehme Parfüms, die nicht nur uns, sondern auch die Mitmenschen erfreuen, sind Jahr für Jahr ein absolutes Muss, so auch 2014. Doch wer sich zu früh entscheidet oder die einfachsten Ratschläge vor dem Kauf nicht beherzigt, kann schnell daneben greifen, denn nicht jeder Duft harmoniert auch mit jeder Person.

Düfte einkaufen – so geht’s

Commons.wikimedia.org © Angela Andriot (CC BY-SA 3.0)

Commons.wikimedia.org © Angela Andriot (CC BY-SA 3.0)

Düfte werden nicht einfach in wenigen Augenblicken ausgewählt, denn damit genau die richtige Nuance gefunden wird, heißt es zunächst testen und vergleichen. Dementsprechend sollte bei der Auswahl also in jedem Fall ein wenig Zeit mitgebracht werden, denn immerhin kann und sollte hier auch eine Beratung vom Profi stattfinden. Andererseits ist es außerdem Fakt, dass gestresste Menschen Düfte weniger gut wahrnehmen können und das schränkt die Duftauswahl dann doch ein wenig ein – daher heißt es also: Unbedingt genug Zeit einplanen und nicht hetzen. Übrigens sorgen die Hautbakterien dafür, dass der Geruch eines Parfüms stark verändert werden kann. Ein Duft kann so auf dem Teststreifen für Euphorie sorgen und auch an anderen gut riechen, an sich selbst jedoch beispielsweise völlig anders wahrgenommen werden. Grund dafür ist neben den Mikroorganismen auch der jeweilige Fettgehalt der Haut. Auch im Internetzeitalter, in dem fast alles per Mausklick nach Hause kommt, sollte die persönliche Beratung auf jeden Fall genutzt werden. Dabei können beispielsweise bisherige Lieblingsparfüms genannt oder Erwartungshaltungen erwähnt werden. Der Profi sollte so unter anderem beispielsweise wissen, ob das Wunschparfüm lieber blumig, elegant oder schwer und würzig sein sollte. Nachdem ein passendes Parfüm ausgewählt wurde, kann der Preisvergleich im Nachhinein immer noch stattfinden. Das ist zugegebenermaßen nicht unbedingt fair dem bemühten Fachmann gegenüber, dennoch lässt sich so zweifellos das eine oder andere Schnäppchen finden.

Nützliche Tipps für den nächsten Einkauf

  • Morgens ist der Geruchssinn erfahrungsgemäß am besten – für den Parfümkauf lohnt sich daher also das frühe Aufstehen.

 

  • Am eigenen Körper sollten während des Testens keine anderen Düfte aufgetragen werden, das lenkt ab und irritiert die Nase.

 

  • Die Nase ist zwar ein kleines Wunderwerk, das rund 10.000 Düfte identifizieren kann, dennoch sollten beim Parfümkauf nicht mehr als drei unterschiedliche Produkte getestet werden. Wer mehr testet, überfordert die Nase, die die Düfte daraufhin anders wahrnimmt.

 

  • Wenn es aber doch mehr Düfte sein sollen, so bietet sich ein Mittel zum Neutralisieren an. Oftmals liegen dafür Kaffeebohnen in den Drogerien bereit, denn sie gleichen die Gerüche wieder aus – eine kurze Pause bei einem Milchkaffee oder Espresso hat denselben Effekt.

Düfte für den Frühling

Nachdem die ersten zarten Knospen und grünen Blätter an den Bäumen zu erkennen sind, liegt nicht mehr nur in Form von Parfüm ein gewisser Frühlingsduft in der Luft. Eine leichte, frische Nuance passt bestens zu den ersten Sonnenstrahlen, beispielsweise in Form des Duftes „Etro Jacquard“ der gleichnamigen Designermarke – hier macht nicht nur der Duft Lust auf ein Sonnenbad, auch der farbenfrohe Flakon mit floralen Elementen läutet die warme Jahreszeit gekonnt ein. Exotischer wird es hingegen mit „Extatic“, einem orientalischen Duft, der blumig-schokoladig duftet. Ganz klassisch wird es hingegen mit „Evergreen“ von Jil Sander, das durch Rosen, Maiglöckchen und Jasmin für puren Frühling steht. Auch Marc Jacobs schickt mit „Daisy“ einen Kandidaten ins Rennen – das Parfüm in der limitierten Edition kommt frisch daher und besticht mit Iris, rotem Apfel und Quittenblüte.

Parfümkauf online

 

Commons.wikimedia.org © kuzmanovizc (CC BY 2.0)

Commons.wikimedia.org © kuzmanovizc (CC BY 2.0)

In diesem Zuge macht sich auch das Online-Shopping wieder bezahlt, denn ist erst einmal der richtige Duft bekannt, so kann per Suchmaschine ganz entspannt verglichen und nach den günstigsten Preisen gesucht werden. Hier bieten sich beispielsweise spezialisierte Shops wie das aus der Werbung hinreichend bekannte Flaconi, welches nicht nur eine breite Auswahl an Parfüm, sondern ebenso ein großes Sortiment an Pflegeprodukten, Accessoires und Kosmetik bereithält. Aktuelle Düfte wie das Jil Sander Sun, Giorgio Armani Si oder Calvin Klein Downtown können dort zu fairen Preisen gefunden werden, zudem macht sich oftmals auch ein Besuch des Sale-Bereichs bezahlt.

Der Online-Shop unterstützt aber auch diejenigen, die völlig unvoreingenommen im Web schauen und sich noch nicht für einen Duft entschieden haben. Dabei hilft der intelligente Filter der Website, aber auch die Auflistung besonders beliebter Düfte in Form von Kategorien sowie die aktuellen Neuheiten oder absolute Klassiker der Duftwelt lassen sich so schnell und einfach auswählen. Auch interessant – das Flaconi Bonusprogramm belohnt treue Kunden mit Sammelpunkten, die beim nächsten Einkauf wiederum für einen Rabatt sorgen. Auch das Einladen von Freunden macht sich so bezahlt!

Comments are closed.