Duisburger Piraten läuten echte Bürgerbeteiligung ein

Die Piratenpartei Duisburg hat am Samstag den 15. März, ihre erste Pflichtaufgabe für die kommende Kommunalwahl erfüllt. Nachdem die Aufstellungsversammlung für alle 36 Bezirke einen Direktkandidaten abgestimmt hatte, wählten die Piraten ihre Liste für den Stadtrat, die Bezirksvertretungen und den Integrationsrat.

Das Spitzentrio der Piratenpartei Duisburg wird angeführt von Britta Söntgerath. Auf den Plätzen zwei und drei folgen ihr Alfred Roch und Armin Wittrin.

Die komplette Reserve- und Bezirksliste ist angetreten, um in Duisburg die Bürger wieder mehr in das politische Geschehen einzubinden. Die Piratenpartei Duisburg beabsichtigt unter der Flagge von Transparenz und echter Bürgerbeteiligung das Ende des Zeitalters von Parteibuchwirtschaft und informellen Machtstrukturen in der Stadt einzuläuten.

4 thoughts on “Duisburger Piraten läuten echte Bürgerbeteiligung ein

  1. Echte Bürgerbeteiligung?
    Die Worte hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.

    Das ‚Wie‘ wäre durchaus interessant gewesen.

    Viele Grüße