Ballset für erfolgreiches Sporthelfer- Programm an den Duisburger Schulen

In Duisburg werden im Rahmen des Programms „NRW bewegt seine KINDER!“ sehr erfolgreich Sporthelfer/-innen an den weiterführenden Schulen ausgebildet. Die jungen Freiwilligen sind in bewegten Pausen, in sämtlichen Angebotsformen des außer-unterrichtlichen Schulsports inklusive dem Sport im Ganztag aktiv.

 

Qualifiziert werden die Jungen und Mädchen hierfür in einer speziellen Ausbildung, die den Jugendlichen einen gelungenen Einstieg in das Qualifizierungssystem des organisierten Sports ermöglicht sowie Perspektiven für die spätere Übernahme ehren-amtlicher Funktionen in Schule und Sportverein aufzeigt.

 

CIMG1162Drei Betreuungslehrer/-innen der Duisburger Sporthelfer/-innen konnten nun erstmals ein Ballset der Sportjugend NRW mit vielen bunten Bällen für den Sportunterricht oder die bewegte Pause entgegen nehmen. Überreicht wurde das Danke-schön-Geschenk von Frau Kons vom Stadtsportbund Duisburg an Christian Albrecht (Albert-Einstein-Gymnasium), Heide Kammering (Elly-Heuss-Knapp Gymnasium) und Sabine Schön (Gustav-Stresemann-Realschule) für ihr jahrelanges Engagement.

Bereits vor elf Jahren ist das Sporthelfer-Programm zur landesweiten Förderung des freiwilligen Engagements von der 13 bis 17- jährigen Jugendlichen speziell im Schulsport gestartet. Federführender Träger ist die Sportjugend NRW im LSB NRW und wird vom Ministerium für Schule und Weiterbildung, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, dem BKK Landesverband NORDWEST und der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen bei der Umsetzung und Finanzierung unterstützt.

Im Zeitraum von 2009 bis 2013 wurden fast 25.000 Sporthelfer/-innen an rund 920 Schulen in ganz Nordrhein Westfalen ausgebildet. Diese Ausbildung im Rahmen des Schulsports hat eine herausragende Bedeutung. Sie fördert nicht nur die sozialen Kompetenzen der aktiven Sporthelfer/-innen, sondern verbessert auch das Schulklima und leistet somit einen wichtigen Beitrag für die Schulentwicklung und zur Gesund-heitsförderung.

Am Sporthelfer-Pogramm in Duisburg nehmen außerdem das Hildegardis Gym-nasium, Mercator Gymnasium, Landfermann Gymnasium, Kopernikus Gymnasium, Gesamtschule Duisburg- Süd, Theodor-König-Gesamtschule, Realschule Duisburg-Hamborn II sowie das Kaufmännisches Berufskolleg Walther Rathenau erfolgreich teil. In Kooperation mit dem Steinbart Gymnasium und der Lise-Meitner-Gesamtschule findet jährlich eine Gruppenhelfer/-innen- Ausbildung statt.

 

Interessierte Schulen können sich gerne beim SSB Duisburg melden:

Stadtsportbund Duisburg

Holger Lauterbach

Bertaallee 8 b, 47055 Duisburg

Tel.: 0203/ 3000 819, E-mail: lauterbach@ssb-duisburg.de

Comments are closed.