Viktoria Köln: „Hammer-Transfer“ mit Markus Brzenska

markus-brzenskaDas ist mal eine Meldung aus Köln, welche medial in diesen Tagen sicherlich viel Aufmerksamkeit erhalten wird. Dem Regionalligisten Viktoria Köln ist es gelungen einen echten „Hammer“ aus der Schublade zu holen. Mit Markus Brzenska sichern sich die ambitionierten Kölner einen echten Leistungsträger für die kommenden Aufgaben in der Regionalliga West.

Wie kam dieser Transfer zustande? Eine Frage, welche sich sicher viele Anhänger der Regionalliga, aber auch des Zweitligisten FC Energie Cottbus stellen. Fakt ist: Brzenska wurde in Cottbus von Neu-Trainer Schmidt ausgemustert. Als Grund wurde genannt, dass ein sportlicher Neuanfang bevorstehe mit Brzenska musste Marc André Kruska gehen, ebenfalls ein Ex-Dortmunder. Kruska schloss sich dem FSV Frankfurt an. Während Brzenska nun sein Glück in Köln sucht. Unverständlich für viele Anhänger in Cottbus war das Vorgehen, das in dieser schwierigen Situation gerade zwei Spieler mit diesen sehr wertvollen Erfahrungswerten gehen mussten.

Aus dem Grund können sich die Verantwortlichen um Trainer Wollitz/Eulberg in diesen Tagen eine Flasche Rotwein gönnen, um auf diesen prominenten Neuzugang anzustoßen.

Ein Hauptgrund für die Entscheidung von „Brenner“ so, wie er in Duisburg genannt wird lag sicherlich auch an den alten Verbindungen zu Wollitz, da dieser ihn bereits beim FC Energie Cottbus trainierte.

Die Vita von Brzenska:

2003-2009 Borussia Dortmund

2008-2009 MSV Duisburg

2009-2014 FC Energie Cottbus

2005-2006 U21 Nationalmannschaft

Comments are closed.