DGB Duisburg befragte Azubis zur Ausbildungsqualität

Auch in diesem Jahr hat die DGB-Jugend NRW wieder ihren Ausbildungsreport aktualisiert und veröffentlicht. Dieser ist eine Studie, die die Ausbildungssituation in den nordrhein-westfälischen Betrieben erfasst. Hierzu wurden rund 7500 Auszubildende in ganz NRW befragt. Auf diese Weise konnte ein sehr genaues Bild der Ausbildungslandschaft gezeichnet werden. Aus der Region Niederrhein nahmen allein 1000 Auszubildende an der Umfrage teil.

Dabei zeigte sich: Der überwiegende Teil der befragten Jugendlichen, nämlich 71,3 Prozent, ist mit der Qualität ihrer Ausbildung zufrieden. Anscheinend ist ein Großteil der NRW-Unternehmen, die ausbilden, durchaus in der Lage, diese Aufgabe gut zu erfüllen. Dennoch unterscheiden sich einzelne Berufe sehr stark voneinander. Bankkaufleute, Mechatroniker und Industriekaufleute gaben überwiegend an, dass ihre Ausbildung in Bezug auf Arbeitszeiten, Vergütung und Ausbildungsqualität keine gravierenden Mängel aufweise. Deutlich anders sieht es etwa bei Köchen, Fachverkäufer/innen im Lebensmittelhandwerk und Hotelfachleuten aus. Diese Berufe sind demnach durch eine schlechte fachliche Anleitung, viele Überstunden, einen oftmals rauen Ton und den Eindruck, ausgenutzt zu werden, geprägt.

 

„Dies deckt sich auch mit unseren Erfahrungen vor Ort“, so Felix Spreen, Jugendbildungsreferent der DGB-Jugend Niederrhein. Regelmäßig werden in den DGB-Regionen Berufsschultouren durchgeführt, bei denen ehrenamtliche Gewerkschafter die Berufsschulen besuchen. „Auch in diesem Herbst waren wir wieder an vielen Berufsschulen in der Region und haben dort mit vielen Auszubildenden direkt sprechen können“, so Spreen weiter. „Dabei hat sich ganz deutlich gezeigt, dass die Azubis vor allem in den Betrieben ihre Ausbildungsqualität als gut bis sehr gut bewerten, in denen es gute und funktionierende Mitbestimmungsstrukturen gibt“, so Felix Spreen.

Auch im kommenden Frühjahr wird die DGB-Jugend im Rahmen der Berufsschultour wieder die Berufsschulen der Region besuchen, um über Rechte und Pflichten in der Ausbildung zu informieren.

Comments are closed.