FCR Duisburg 2001 unterlag starkem SGS Essen Schönebeck 0:3

fcr-sgs-2013-3582Der FCR musste am heutigen Spieltag eine bittere Pille im Lokalderby gegen die SGS Essen schlucken. 3:0 wurden die Löwinnen von den Essenerinnen in die Knie gezwungen. Nun verweilen nach dem 6. Spieltag die Löwinnen im Keller der Bundesligatabelle, nachdem Cloppenburg einen Sieg für sich erzielen konnte. 602 Zuschauer sahen ein starkes Spiel der Essenerinnen, bedauerlicherweise weniger angriffslustige Duisburgerinnen.

Zu Beginn der 1. Halbzeit zeigen beide Teams eine etwas erzwungene Spieleinlage, erkämpften sich auch einige Eckbälle, den gefährlichsten Schuss der ersten Viertelstunde setzt aber Dolores Silva ab, die nach Zuspiel von Teamkollegin Oster aus 20 Metern deutlich das Tor verfehlte (13.). Offensichtlich kamen die Löwinnen sicherer ins Spiel, holten auch in der Eckball-Bilanz auf, doch wesentlich mehr Engagement kam weiterhin von den Gästen aus Essen.

Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff eine äußerst gute Möglichkeit für den FCR 2001 einzunetzen: Nach feinem Zuspiel von Oster versuchte es Lucie Vonkova mit einer Direktabnahme, doch der technisch nicht leicht zu nehmende Ball flogknapp am linken Pfosten vorbei. Mit einem 0:0 ging es in die Halbzeitpause.

Mit Personal- und Systemwechsel startete Cheftrainer Kahlert in die zweite Halbzeit. Für Vonkova kam Jackie Groenen, die als Joker ein wenig mehr Passgenauigkeit ins Offensiv-Spiel bringen sollte. Doch nach 52 Minuten versuchte sich Essen am Tor der Gastgeberinnen. Ein fulminanter Schuss von Doorsoun-Khajeh verfehlte nur knapp den Kasten der Löwinnen. Vier Minuten später antworteet der FCR 2001 mit einem brillianten Martens-Kopfball, doch Weiß hält souverän.

Die Zuschauer spürten, dass die Begegnung nun deutlich unterhaltsamer und attraktiver wurde, der erste Treffer schien nur eine Frage der Zeit zu sein. Nach 58 Minuten spielte Linda Dallmann gleich drei Abwehrspielerinnen im Strafraum relativ leicht aus und schob den Ball unter Meike Kämper zum 0:1 ein. Nicht unverdient, wie man im Nachhinein erwähnen sollte.

Schon nach 70 Minuten reagierte Nathalie Mann bei einem langen Zuspiel gedankenschneller als die FCR-Abwehr, lief allein auf Kämper zu und ihr Schuss fand vom rechten Pfosten den Weg ins Tor. Die 0:2-Führung für die Gaste, perfekt.

Und selbst mit diesem Treffer war der Leidensweg der Löwinnen noch nicht zu Ende: Nach herrlicher Vorarbeit erneut von Dallmann traf Doorsoun-Khajeh aus kurzer Distanz zum 0:3 in der 87. Spielminute.

Der FCR zum fünften Mal in Folge ohne Sieg. Eine blutleere Leistung der Löwinnen ließ sie auf den letzten Tabellenplatz fallen. Doch noch ist nichts gänzlich verloren. Nun gilt es: Aufstehen, Krone richten und nach vorne schauen.

Die Fotostrecke zum Spiel können Sie unter folgenden Link abrufen http://xtranews.de/imagedesk/index.php/FCR01-Duisburg/fcr-sgs-2013

Die Aufstellungen:

FCR Duisburg 2001:

Kämper, Himmighofen (78. Müller), Hellfeier, Costa, Weichelt; Oster, Debitzki, Silva, Wahlen (74. Nati); Vonkova (46. Groenen), Martens

SGS Essen:

Lisa Weiß Mester, Martini, Janssen, Dierkes (84. Oliveira Leite), Doorsoun-Khajeh (89. Morina), Klasen,  Linda Dallmann, Ioannidou, Mann (87. Gier) Charline Hartmann

Comments are closed.