Weihbischof Theising sprach mit DGB

Bild : Michael Rittberger (DGB),Weihbischof Wilfried Theising, Mark Rosendahl (DGB)

Bild : Michael Rittberger (DGB),Weihbischof Wilfried Theising, Mark Rosendahl (DGB)

Zu einem ersten Gespräch trafen sich Weihbischof Wilfried Theising und der DGB-Kreisvorsitzende Michael Rittberger sowie DGB-Sekretär Mark Rosendahl in Xanten.

„Das Gespräch mit Bischof Theising war offen und konstruktiv,“ so der DGB-Vorsitzende. „Wir haben den Bischof eingeladen, zukünftig öfter mit Gewerkschaftern zu sprechen so z.B. zum 1.Mai.“

Der Bischof begrüßte die gute Zusammenarbeit des örtlichen DGB mit der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB).

 

Gemeinsame Themen waren u.a. die zunehmende, auch versteckte Armut im Kreis Wesel, die Kirche und Gewerkschaften gleichermaßen Sorge macht.

Alleine im Kreis Wesel beziehen ca. 20.000 Menschen die Grundsicherung aus Hartz IV.

Bischof Theising und die Gewerkschafter teilen die kritische Einschätzung verkaufsoffener Sonntage.

„Der DGB fordert die Städte und Gemeinden auf, hier jede Veranstaltung vor Genehmigung sorgfältig zu prüfen. Eine Rücksprache mit der zuständigen Gewerkschaft wäre noch besser.“

Der DGB-Vorsitzende sprach auch die Mitbestimmung und Tarifgestaltung in kirchlichen Einrichtungen an, die durch höchstrichterliche Urteile inzwischen in Frage gestellt werden.

Weihbischof Theising und der DGB-Vorsitzende Rittberger vereinbarten den Dialog fortzuführen.

 

Comments are closed.