Warnstreik bei der Lebenshilfe Kleve am 7.10.2013

Die Gewerkschaft ver.di fordert für die vier Kindestageseinrichtungen der Lebenshilfe Kleve die Einführung des TV ÖD. Also des Tarifvertrages der bei den staatlichen Einrichtungen gilt. Auf dem Niveau des Tarifvertrages zahlen auch die AWO oder Caritas sowie der LVR.

„Die Kolleginnen haben angesichts des stressigen Jobs als Erzieherin, so Gewerkschaftssekretär Harald Hüskes, verdient wie andere Erzieherinnen in Kleve bezahlt zu werden“. Wir werden daher für Montag den 7.10. zu einem ganztägigen Warnstreik in den Kitas aufrufen. Betroffen sind die Einrichtungen Lebensbaum, Peter-van-de-Flierdt-Str 2,47551 Bedburg-Hau; Lebensburg, Elsendeich 27,47559 Kranenburg; Lebensquelle, Schulstrasse 29,47559 Kranenburg – Nütterden und Lebensgarten, Pastor-Frankeser-Strasse 24,47589 Uedem.

Für den Vormittag ist eine Protestkundgebung mit Demonstration vor dem Kreishaus in Kleve geplant. Verdi sieht den Landrat Wolfgang Spreen in seiner Eigenschaft als Vorsitzender der Gesellschaftversammlung der Lebenshilfe GmbH in einer Mitverantwortung.

Comments are closed.