Ja Ja die Regionalliga…

_DSC4960Letzte Saison- Oberliga, als der Acker noch bebte, stellte man klar fest, dass dort der KFC Uerdingen nichts zu suchen hatte. In der Regionalliga angekommen muss man schnell feststellen, dass sich einiges ändert. Hier trifft man nicht auf Acker, sondern auf Gänsehaut Tradition. Endlich Fans im Gästeblock und somit auch Konkurrenz im Support. So macht Fußball Spaß!

Trotz dieser „schönen“ Tatsache muss man sich klar vor Augen halten, dass man die Regionalliga nicht mit der Oberliga vergleichen kann. Sollte eigentlich klar sein, dass Uerdingen nicht durch die Spieltage mit einem Sieg nach dem anderen rauscht.

Gegen Wattenscheid (Spieltag 1) jedoch ging man direkt mit einem siegreichen 0:2 nach Hause, um dann zu erfahren, dass die Punkte abgezogen werden, da zu wenig U23 Spieler im Kader waren.  Ärgerlich, aber passiert. Erster Sieg im Sack, aber dafür keine Punkte! _DSC5433

Bei der Heimpremiere (Spieltag 2) gegen Schalke sollte die Grotenburg wackeln. So rockte die Uerdinger Fanszene, sowie die Schalker Anhänger die Burg. Aber auch diese Begegnung sollte nicht glücken und Schalke fuhr mit 2 Toren nach Hause.

_DSC5540

Zu Besuch bei Fortuna Köln inkl. TV (Spieltag 3) wurde es einfach nicht besser. Viele wichtige Stammspieler fehlten und die Umstellung der Krefelder Elf bereitete in so kurzfristiger Form Sorgen. Jedoch bekamen die Uerdinger Anhänger ein sehr intensives Spiel zu sehen, doch auch hier konnte man nicht viel reissen und fuhr unverdient mit einer 2:0 Niederlage nach Hause.

Zu Hause gegen Verl (Spieltag 4) gab der KFC förmlich Gas. Durch Uzun ging Uerdingen in der 6. Minute (FE) in Führung. Aber dabei sollte es nicht bleiben. Nach einem rasanten hin und her endete dieses Spiel 2:3.

_DSC5555

In Lippstadt (Spieltag 5) war es dann endlich soweit, gefühlt zwar sehr knapp aber mit 2:3 Toren gewann der KFC gegen den Mitaufsteiger. Ein Spiel auf Augenhöhe und trotzdem sehr erfreulich.

Mit Hoffnung und eigentlich recht guter Laune fuhr man zur Grotenburg und ohne vieler Worte kassierte man 4 Tore (Spieltag 6) gegen die U23 des 1. FC Köln. Eigentlich klar, aber man wollte sich vom KFC überraschen lassen.

Die 2. Runde Pokal war nach den ersten 6 Spieltagen schön zu sehen. Gegen Viktoria Buchholz in Duisburg sackte die Krefelder Elf 5 Tore ein und kassierte 2. Hier sah man eine sichere Mannschaft und wieder einmal keimte Hoffnung auf.

Dann war es soweit und es ging zum Derby Richtung Essen (Spieltag 7)! Die Aufregung war groß und das mit Grund. Bei einer schönen Zuschauerkulisse, reichlich Support und Flutlichtstimmung kämpfte sich der KFC nach vorn. Das Spiel von einigen Windstößen erschüttert, mit der Folge reichlich kurzer Unterbrechungen zeigte sich sehr spannend. Mit einer 0:2 Führung dachte man schon, der Sieg sei in der Tasche, aber zu früh gefreut. RWE gab nicht auf und schaffte es noch auf einen Remis auf zu holen. _DSC9862

Und auch gegen Lotte (Spieltag 8) sollte es nicht besser werden. Im Gegenteil, hier wurde der KFC ganz klar deklassiert und mit 7 Toren für Lotte zur Schießbude erklärt. Man darf nicht vergessen, dass Lotte eine sehr starke Mannschaft ist, allerdings sucht man hier nun nach Schuldzuweisungen. Denn zwischenzeitlich wurde entschieden, dass Sascha Samulewicz durch Ünlü ersetzt wird. Ob das die richtige Entscheidung war, mag man bezweifeln, jedoch gehen hier die Meinungen auseinander.

Die Wut auf so manch Entscheidung, sowie der Druck ist groß. Gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach (Spieltag 9) muss ein Sieg her, komme was wolle.

_DSC8312

Und so zeigte sich Uerdingen sehr kämpferisch, allerdings kassierte Ünlü recht früh eine rote Karte, wegen einem Handspiel außerhalb des Strafraumes. So bekam der 3. blau rote Torwart Udegbe seine Premiere und kassierte rasch durch Freistoß ein Tor. Allerdings zeigte er sich weiterhin sehr kompetent und strahlte große Sicherheit aus. So kamen die Fohlen zu keinem weiteren Tor und das Spiel endete 1:0.

Zwischenzeitlich wurde Kaya wegen unsportlichen Verhalten für 6 Monate gesperrt und auch im Trainerteam gab es Veränderungen. Nach einigen „Mutmaßungen“ und „Gerüchten“ stieg Kockel aus dem Trainerteam aus und konzentriert sich nun ausschließlich auf die U19. Dafür wurde Torwart- Trainer Hans Spillmann als Co – Trainer benannt. _DSC7824

Von angenehmer Ruhe ist keine Sicht, denn auch nach der Sperrung der Ost in der Grotenburg und dem Antrag Block P und Q Regionalliga tauglich zu machen, wurde abgelehnt, so dass die Krefelder Fans auf der West ausharren müssen, die ja bekanntlich keine gute Sicht auf das Spiel bringt.

Fazit: Die Gerüchteküche brodelt, den Klassenerhalt zu schaffen wird immer schwerer, aber einmal Fan, immer Fan! „Weil das Blau für die Treue und das Rot für Liebe steht“.

www.moznews.de

www.schluesselszene.net

_DSC9879

Comments are closed.