Poesiefestival im Heine Haus (Düsseldorf)

Deutsch: Heine Haus in der Düsseldorfer Bolkerstraße (Photo credit: Wikipedia)

Deutsch: Heine Haus in der Düsseldorfer Bolkerstraße (Photo credit: Wikipedia)

Ein literarische Herbst beginnt. Nicht nur das Projekt „Café Schlaflos“ (xtranews) vom Literaturbüro Ruhr ist angekündigt, im Heine Haus startet am 20.09 ein Poesiefestival, das bis zum 22.09. u.a. die Übersetzerin Claudia Sinnig und die Autoren Peter Waterhouse und Peter Handke zu Gast hat. Die hinzukommenden Gespräche wird u.a. Norbert Wehr moderieren, Hg. der Literaturzeitschrift ‚Schreibheft‘ (Essen). Das Programm kann online eingesehen und auch  heruntergeladen werden.

Dem Festival wurde ein ‚Motto‘ unterlegt, das Hans Magnus Enzensberger zitiert:

Was diese Seite betrifft –
wie schön war sie einst,
als sie noch leer war,
vollkommen leer – vollkommen!

Es bleibt mit Enzensberger zu hoffen, dass Bedürfnisse nach Schönheit und Vollkommenheit nicht zu einer Stille führen werden, die sich letztlich vom Tod nicht mehr unterscheidet.

Zeitraum: 20.-22.09.13, Festivalkarte: 25,- €, Ort: Heine Haus, Düsseldorf

Comments are closed.