Roma in Duisburg Hochfeld: „Wir wollen euch mit unseren Besen was wieder geben“

stimme-0081Ziemlich überrascht schauten heute Vormittag einige Hochfelder, als sich mehrere Roma, mit Besen bewaffnet, rund um den Brückenplatz den Dreck von den Bürgersteigen fegten. Diese Aktion hatte die Vorsitzende des Vereins „Stimme der Migranten“ Vasilka Bettzieche“ angeregt.

„Ich habe mit den Roma gesprochen, die tagtäglich bei mir Rat suchen und ihnen klar gemacht, dass sie in Duisburg Kindergeld bekommen und drei warme Mahlzeiten haben können. Jetzt sei es an der Zeit, sich bei den Duisburgern zu bedanken“, so Bettzieche. „Wir wollen euch mit unseren Besen was wieder geben“, erklärt sie weiter.

Georg Fobbe, Leiter des Stadtteilbüro Hochfeld der Entwicklungsgesellschaft Duisburg, begrüßte die Aktion, als eine gute Idee und freute sich darüber, dass sich Stück für Stück Initiativen bilden würden, die den in Duisburg lebenden Roma helfen würden.

 

 

Vasilka Bettzieche, die mit 23 Jahren ihren deutschen Mann in Bulgarien heiratete, engagiert sich auch in dem sogenannten Problem Haus „In den Peschen“. Hier gibt sie, zusammen mit ehrenamtlichen Helfern, gruppenweise Deutschunterricht, sowie praktische Hinweise, um sich besser in Deutschland einzuleben. So kaufte die Vereinsvorsitzende jeder Familie einen Wäscheständer und erklärte, wie dieser zu benutzen sei. „Jetzt müssen die Frauen nicht mehr quer über die Balkone ihre Wäscheleinen spannen und damit nach außen ein für deutsche Augen ungewohntes Bild abgeben“, erklärt Bettzieche, die auch dafür gesorgt hat, dass die ansonsten bis spät in der Nacht auf der Straße spielenden Kinder, um 21 Uhr in den Wohnungen seien.

stimme-0269Auch im Innenhof der Häuser „In den Peschen 3-5“ hat sich einiges getan. So wurde der Hof komplett gereinigt, Eingänge, die vormals als Urinal benutzt wurden, gesäubert und neu gestrichen, sowie ein Sandkasten aufgestellt, der von den deutschen Anwohnern gespendet wurde.

Wer den Verein „Stimme der Migranten“ ehrenamtlich oder mit Sach- oder Finanzmittel unterstützen möchte, findet weitere Informationen unter http://www.stimme-der-migranten.eu/mitmachen-mitglied-werden.html

 

 

One thought on “Roma in Duisburg Hochfeld: „Wir wollen euch mit unseren Besen was wieder geben“

  1. Das ist jetzt nicht euer Ernst, dass ihr Werbung für diesen dubiosen Verein macht?!
    Wisst ihr eigentlich wie das Programm des Vereins aussieht?

    Hier mal ein Link dazu (vorsicht Kotztüte bereithalten, enthällt rassistische Aussagen, die stark an Kolonialismus und Gehirn“forschung“ im Nationalsozialismus erinnern)
    http://www.facebook.com/download/569419046432805/stimme_der_migranten.pdf%20

    Hier noch euer eigener Artikel zu Fr. Bettzieche:
    http://fallback2.xtranews.de/2013/07/18/vasilka-bettzieche-stimme-der-migranten-ich-schenke-dir-die-peschen/