Einzigartiger Rundumblick

Laterne Ruhrorter Hafen

Laterne Ruhrorter Hafen (Photo credit: BrickPitter)

Die politische Planung war, Ruhrort zu einem Standort der Kreativwirtschaft werden zu lassen.  Bitter erfahren werden musste, dass der politische Einfluss erstaunlich gering ist, auch der eines Konzerns wie Haniel. Kein Zauberstab half, den Ruhrorter Hafen zu einem Konkurrenten von Medienhäfen in NRW werden zu lassen. Es scheint nichts anderes übrig zu bleiben, als  Hafen und Stadtteil, die mehr als nur ein ‚Es-war-einmal‘  bieten, allmählich entstehen zu lassen: von realistischen Annahmen auszugehen, eine Profilentwicklung zuzulassen, klein anzufangen und diese Anfänge strategisch zu fördern. Dabei wäre es unangemessen, konkrete Planvorgaben zu machen. So funktioniert Entwicklung nicht – lediglich Planwirtschaft. Was aus dem Ruhrorter Hafen wird? Lassen wir uns überraschen! Dieses anarchische Element, das auch Bestandteil seriösen wirtschaftlichen Handelns ist, weil die Märkte ein bisweilen rasches Reaktionsvermögen verlangen, diese Offenheit und Freude an Experimenten und Innovation, ermöglicht erst Anfänge.

Die junge Werbegentur sprengerbleilevens GbR, die 2011 in Ruhrort durch  Stefan K. Bleilevens und Oliver Sprenger gegründet wurde, gehört zu diesen Anfängen in Ruhrort.  Sie hat etwas entwickelt, das für viele Firmen und Institutionen von Interesse sein kann: einen leicht zu präsentierenden Rundumblick (circaround).  Die von sprengerbleilevens entwickelte spezielle 2.5D-Technik erlaubt Ansichten  innerhalb üblicher Webbrowser,  virtuelle Rundgänge ohne Ladezeiten und unabhängig von spezieller Hard- und Software. Dies garantiert, dass Online-Besucher auch etwas zu sehen bekommen.  Als Referenz bzw. Muster dient die Werkstattpräsentation der Stahlideen von Ingo Ruhrmann.  Nähere Informationen unter der Mailadresse: circaround@sprengerbleilevens.de

Comments are closed.