MSV Duisburg: 2:1 Heimsieg gegen SSV Jahn 2000 Regensburg

msv-jan-regensburg-104Das Pokal-Aus ist gerade einmal fünf Tage her. Der Stachel sitzt noch tief, dennoch gilt es ab sofort sich komplett auf den Liga-Betrieb zu konzentrieren. Vor 13.422 Zuschauer siegte der MSV Duisburg am heutigen 3. Spieltag 2:1 gegen den SSV Jahn 2000 Regensburg. Völlig verdient konnten sich die engagierten Duisburger drei Punkte gutschreiben lassen und einen Tabellenplatz im mittleren Sektor sichern.  MSV-Coach Karsten Baumann musste im Vergleich zum Pokalspiel zwei personelle Veränderungen vornehmen. Bajic und Wolze mussten aufgrund ihrer Rotsperren das Spiel passiv von der Tribüne aus verfolgen.

Schon in der 2. Spielminute konnten die Gäste die 0:1-Führung erzielen. Nach einer erheblichen Fehlstellung der Duisbuger konnte Aias Aosman völlig frei einnetzen. Die Zebras wollten diesen recht frühen Rückstand nicht auf sich sitzen lassen und sollten bereits in der 4. Spielminute kontern. Patrick Zoundi arbeitete sich recht flink in den Strafraum vor, konnte den Kasten jedoch nur knapp verfehlen. In der 9. Spielminute versuchte es Tobias Feisthammel, doch sein Schuss flog über das Tor der Regensburger. Den weiteren Spielverlauf der ersten Halbzeit dominierten die Duisbuger auf dem Feld. Ließen sich auch nicht das Zepter aus der Hand nehmen. In der 12. Spielminute versuchten sich die Zebras erneut am Regensburger Tor. De Wit passte in den Strafraum. Onuegbu bot seine Hilfe an, verpasste das Leder allerdings um Haaresbreite. schon in der 15. Spielminute versuchte es De Witt erneut, scheiterte aber an Regenburgs Tormann Wiegers, der mit der Faust den Ball abwehren konnte.

In der 38. Spielminute war es dann hin mit der ostbayrischen „Idylle“. Onuegbu konnte zum 1:1 für die Zebras ausgleichen. Er lief sich den Weg zum Tor frei und spielte Wiegers gekonnt aus, bevor er einnetzte.

Die zweite Spielhälfte überwiegte Regensburger Dominanz. Diese ebbte dennoch nach und nach ab. Somit konnte sich der MSV Duisburg nach und nach den Spielablauf in die eigenen Bahnen lenken. Es war noch alles offen. Beide Teams wollten offensichtlich den Sieg, konten aber kaum Konterchancen nutzen, da individuelle Fehler und zu grosse Freiräume beider Teams nichts zuließen. Ein fataler Fehler der Gäste verhalf den Duisburgern am Ende dennoch zum wohl verdienten Sieg. Die 86. Spielminute war dann für den Zeba-Anhänger perfekt. Öztürk zog gewaltig aus der zweiten Reihe ab. Towart Wiegers wehrte den Balll zu kurz ab. Diese Chance nutze Anthanasios Tsourakis und schob zum 2:1 für sein Team ein. Zum Schluss hin konnte Regensburg trotz jeglicher Bemühungen nicht mehr zum Ausgleich kommen.

 

Die Fotostrecke zum Spiel können Sie unter folgenden Link abrufen:

http://xtranews.de/imagedesk/index.php/MSv-Duisburg/msv-jan-regensburg

 

Aufstellungen:

MSV Duisburg:

Ratajczak – Ofosu-Ayeh , M. Kühne, Bollmann, Dum – Feisthammel,  T. Öztürk – Gardawski (89. Aycicek), De Wit (90. Reinert), Zoundi (76. Tsourakis) – Onuegbu

Jahn Regensburg:

Wiegers – Trettenbach, Neunaber, Nachreiner, Haag – Anastasopoulos (63. Windmüller), Kurz – J.-P. Müller (85. Smarzoch), Aosman, Mar. Müller (36. Schmid) – Amachaibou

 

Comments are closed.