Wishmob im Kantpark: Nicht vom Lehmbruck-Museum initiiert

Raimund Stecker

Raimund Stecker (Photo credit: Wikipedia)

Wiederholt war in den Berichten der Duisburger Lokalpresse zu lesen, dass der am letzten Wochenende stattgefundene Wishmob – eine Reinigungsaktion der Skulpturen im Kantpark – entweder direkt von Raimund Stecker initiiert oder vom Lehmbruck-Museum organisiert worden sei. Dies allerdings sei so nicht richtig. „Der Wishmob ist keine Initiative des Lehmbruck-Museums“, stellt Raimund Stecker klar.

Gleichwohl fanden Gespräche zwischen dem Lehmbruck und den Organisatoren statt um zu klären welche Kunstwerke mit welchen Spezialmitteln gereinigt werden sollten. An der eigentlichen Organisation des Wishmobs war das Museum jedoch nicht beteiligt.

Enhanced by Zemanta

2 thoughts on “Wishmob im Kantpark: Nicht vom Lehmbruck-Museum initiiert

    • Christian Heiko Spließ Fr, 17 Mai 2013 at 21:08:48 -

      Unsinn: Sollen die Bürger jetzt etwa anfangen die Posten im Museum ehrenamtlich mit zu übernehmen und die Leitung etwa auch noch? Der Flashmob ist eine Initiative von Bürgern, die das Lehmbruck schätzen, sie sind aber weder vom Museum bezahlt noch angestellt noch sonst was worden. Aber gut, IHRE Meinung kennt man ja zur Genüge…