DFB: Emre Can, Matthias Ginter, Sead Kolasinac rücken ins erweiterte EM-Aufgebot

DFB-Trainer Rainer Adrion nominiert mit Emre Can, Matthias Ginter und Sead Kolasinac drei Debütanten in sein erweitertes Aufgebot für die U 21-Europameisterschaft 2013 in Israel (vom 5. bis 18. Juni).

Kapitän Lewis Holtby führt den 25-köpfigen Spielerkreis an, den Adrion zum ersten Trainingslager ab kommendem Dienstag in Grassau versammelt. Nach der Vorbereitung am Chiemsee vom 21. bis 24. Mai wird die U 21 ab dem 27. Mai ein zweites Trainingslager in Zypern absolvieren, ehe am 2. Juni die Reise nach Israel erfolgt. Am 27. Mai muss der DFB-Trainer den 23 Spieler umfassenden endgültigen EM-Kader festlegen.

Rainer Adrion sagt: “Die vergangenen zwei Jahre haben wir zu einer umfangreichen Sichtung aller möglichen EM-Kandidaten genutzt. Die Nominierung war keine leichte Entscheidung. Ich bin überzeugt davon, dass wir die richtige Mischung aus U 21-Stammkräften und hoffnungsvollen Talenten gefunden haben.”

Zu den Neulingen erklärt der DFB-Trainer: “Diese drei Spieler haben in der Bundesliga und der 2. Bundesliga gute Leistungen gezeigt und besitzen spannendes Entwicklungspotenzial. Durch die Teilnahme an einer Europameisterschaft können sie – wie auch die etablierten Spieler in unserem Aufgebot – wichtige internationale Erfahrungen sammeln.”

Kapitän Lewis Holtby von Tottenham Hotspur ist mit 21 Einsätzen der erfahrenste Akteur im Aufgebot. Der Mittelfeldspieler hat zudem mit 13 Treffern die meisten Tore für die U 21 erzielt. Mit Abwehrspieler Jan Kirchhoff (Leistenoperation) und Tolgay Arslan (Kreuzbandzerrung) stehen auch zwei Spieler im Kader, die zuletzt in ihren Vereinen verletzungsbedingt fehlten.

“Beide waren in den vergangenen Monaten feste Bestandteile unseres Teams, und wenn es der Heilungsverlauf zulässt, hätte ich sie auch gerne bei der Europameisterschaft dabei”, so Adrion. Grundsätzlich meint er: “Unsere Mannschaft hat ein stabiles Gerüst, das in der Qualifikation seine Qualitäten nachgewiesen hat.”

Die U 21 trifft zum EM-Auftakt am 6. Juni (ab 20.30 Uhr, live bei Kabel1) in Petach Tikva auf die Niederlande. Im zweiten Gruppenspiel wartet Titelverteidiger Spanien am 9. Juni (ab 20.30 Uhr, live bei Kabel 1) in Netanya auf Holtby und Co. Zum Abschluss der Vorrunde steht am 12. Juni (ab 18 Uhr, live bei Sat.1) die Begegnung mit Russland auf dem Terminplan, Spielort ist erneut das Netanya-Stadion. Die Halbfinals finden am 15. Juni in Petach Tikva und Netanya statt. Der Europameister wird am 18. Juni im Teddy-Kollek-Stadion von Jerusalem ermittelt.

Zur sportlichen Zielsetzung erklärt Rainer Adrion: “Wir haben uns in der Qualifikation souverän durchgesetzt und auch in den Play-offs gegen die Schweiz überzeugt. Die Endrunde wird nun unsere größte Herausforderung, weil wir uns mit absoluten Topnationen wie Spanien und den Niederlanden messen. Unser Ziel als Team ist es, Spiele zu gewinnen. So gehen wir in das Turnier.”

 

Comments are closed.