DFB: U19 Nationalmannschaft besiegt starke Gäste aus der Ukraine mit 2:0

Deutschland - Ukraine

Timo Harder Torschütze zum 2:0, Foto: Thorsten Tillmann

Großes Kino in Wuppertal, denn die Stadt mit der Schwebebahn war am Montagabend Austragungsort des Länderspiels der U19 Nationalmannschaft, welche auf die Gäste aus der Ukraine traf.

Für die U19 Kicker des DFB sicherlich etwas besonderes, denn die Partie am Stadion Zoo war gut besucht 4100 Zuschauer waren anwesend zudem wurde live im TV übertragen.

Das Team von DFB-Coach Christian Ziege mit bekannten Spielern in der Startelf, so vertraute er im Tor auf Leopold Zingerle vom Rekordmeister FC Bayern München und gönnte damit „Odi“ Vlachodimos (VfB Stuttgart) eine Verschnaufpause. Mit Zingerle ebenfalls ein weiterer Münchner in der Startelf, nämlich Emre Can.

Spieler aus dem „Ruhrpott“ durften ebenfalls von Beginn an auflaufen, so kam Koray Günter (Borussia Dortmund), Tammo Harder (FC Schalke) sowie Leon Goretzka (VfL Bochum) zum Einsatz.

RWE-Talent Hendrik Bonmann, welcher zur kommenden Spielzeit zu Borussia Dortmund wechselt, musste vorerst auf der Bank Platz nehmen.

Um Punkt 18:49 Uhr Pfiff Schiedsrichter Martin Thomsen das Länderspiel an.

Deutschland - Ukraine

Georgiy Bushcan, Torwart Ukraine klärt einen Ball von Sebastian Kerk, Foto: Thorsten Tillmann

Die Anfangsphase gestaltete sich attraktiv, da beide Teams bemüht waren offensiv auf sich aufmerksam zu machen.

Die erste nennenswerte Torchance hatten die Gastgeber in der 18. Spielminute durch Thomas Pledl, welcher es nach einer Unsicherheit der Ukraine in Höhe des 16ers mit einem Distanzschuss probierte, dieser jedoch wenige Meter über das Gehäuse von Ukraine-Keeper Bushchan segelte.

Nur wenige Minuten später erneut die Gastgeber am Zug, Leon Goretzka versuchte es, doch die Gäste konnten auf der Linie klären.

Im weiterem Verlauf der Partie boten beide Teams den anwesenden Zuschauern eine ansehnliches Fußballspiel.

Verletzungsbedingt musste DFB-Coach Christian Ziege und sein Trainerteam in der 29. Spielminute reagieren, denn Koray Günter musste das Feld verletzungsbedingt verlassen. Für Günter wurde Jeremy Toljan von der TSG Hoffenheim eingewechselt.

In der 36. Spielminute wurde das Engagement der deutschen Elf belohnt, so traf der eingewechselte Thomas Pledl zum 1:0 Führungstreffer für den DFB.

Um Punkt 19:36 ertönte der Halbzeitpfiff, der DFB ging mit einer 1:0 Führung in die Kabine. Die Gäste in Hälfte eins bemüht. Das Team der Deutschen mit den größeren Chancen zum Torerfolg, eine davon nutzten sie in Spielminute 36 konsequent, erzielten so das 1:0 und mehr Ballbesitz während der ersten 45 gespielten Minuten war den Schützlingen von Christian Ziege nachzuweisen.

Deutschland - Ukraine

Rani Khedira, Foto Thorsten Tillmann

Bayer 04 Sportdirektor und Ex-Teamchef der Nationalmannschaft Rudi Völler äußerte sich zur Halbzeit wie folgt: „Ich habe in der ersten Hälfte ein Länderspiel auf hohem Niveau gesichtet, dazu kommt, dass man den Gästen aus der Ukraine ein großes Lob aussprechen muss, sie halten sehr gut dagegen stehen richtig und schließen die Räume, welche für sie eine Gefahr sein könnten, nur das Wetter da kann man drüber streiten.“ so ein gut gelaunter Rudi Völler.

Die zweite Hälfte gestaltete sich ähnlich wie Halbzeit eins, die Teams spielen nun allerdings mehr Kurzpassspiel und begegneten sich auf Augenhöhe. Wenn der DFB offensiv schaltete, dann über die Außenbahnen, doch bevor man den 16er erreichen konnte wurde das Team von Christian Ziege mit Cleverness der Gäste gestoppt.

Doch der DFB-Elf gelang in der 82. Spielminute den 2:0 Führungstreffer durch Tammo Harder, welcher gleichzeitig auch den Endstand markierte.

Die U19 lieferte am Montagabend eine attraktive Partie ab gegen Ende ließen jedoch die Kräfte auf beiden Seiten nach. Das wichtigste jedoch war, dass die Zuschauer ihren Heimweg zufrieden antraten.

Die Stimmen zum Spiel:

Sportlicher Leiter 1.FC Köln, Frank Schaefer: „Ein verdienter Sieg für den DFB. Wir haben ein sehr attraktives Länderspiel gesehen und die Gäste aus der Ukraine haben unseren Schützlingen einiges abverlangt. Mit der Leistung unserer Spieler vom 1.FC Köln bin ich sehr zufrieden, beide Jungs haben ihre Aufgabe beim DFB gut gelöst. Wir haben beide Jungs auch schon mal bei den Profis mittrainieren lassen und sie langfristig an den Verein gebunden, so dass wir ein gutes Fundament mit diesen Spielern für die Zukunft haben.“

U19-Bundestrainer Christian Ziege: „Mit einem Sieg bin ich immer zufrieden, mehr zufrieden bin ich damit, dass die Jungs heute versucht haben das vorgegebene umzusetzen, nämlich immer Fußball von hinten heraus zu spielen, egal, ob wir zugestellt werden oder nicht. Wir haben aber auch klar gesagt, dass die Jungs in ihrem Alter ruhig Fehler machen dürfen, dafür sind sie jung, um aus Fehlern zu lernen. Mit der Kulisse war ich ebenfalls sehr zufrieden, denn das ist für die aktiven Jugendnationalspieler eine tolle Erfahrung.“

Dominik Kohr (Bayer Leverkusen): „Der Sieg hat uns gut getan, da wir nun gestärkt in die Eliterunde gehen können. Aus dem Sieg können wir Selbstbewusstsein schöpfen. Der Gegner hat uns heute viel abverlangt. Es ist zudem immer tolle, wenn der Sportdirektor ein Mann wie Rudi Völler kommt, um sich meine Entwicklung anzusehen.“

Emre Can (FC Bayern München): „Der Sieg war sehr wichtig, wir haben kein Gegentor erhalten, das war sehr wichtig. Es ist auch toll vor so einer Kulisse, wie hier in Wuppertal aufzulaufen, das ist ja in dem Alter nicht so oft der Fall, außer bei der ersten Mannschaft vom FC Bayern.

Rani Khedira (VfB Stuttgart): „Ich denke jeder Sieg ist wichtig für das Selbstbewusstsein, wir haben 2:0 gewonnen, das war wichtig. Wir freuen uns über jeden einzelnen Zuschauer der kommt und uns unterstützt. Der Gegner hat uns in der ersten Hälfte viel abverlangt, doch in der zweiten Hälfte denke ich, da ging bei denen die Luft aus, so konnten sie uns nicht mehr so sehr unter Druck setzten.“

 Mehr Bilder aus allen Bereichen im Sport finden Sie unter: http://xtranews.de/imagedesk/index.php/

 

Comments are closed.