Bereits mehr als 2000 Meldungen für den 30. Rhein-Ruhr-Marathon am 9. Juni

 Der 30. Rhein-Ruhr-Marathon verteidigt seinen Vorsprung. In der vergangenen Woche erreichte den veranstaltenden Stadtsportbund die 2000. Meldung für den Langlauftag am Sonntag, 9. Juni, mit Start und Ziel im Sportpark Duisburg. Auch nach der zweiten „Zwischenzeit“ zum Jahreswechsel liegen die Organisatoren weiterhin mit 111 Läuferinnen und Läufern über dem Ergebnis des Vorjahres.

2012 gingen insgesamt 6193 Teilnehmer an den Start. Der SSB, der gemeinsam mit dem LC Duisburg den Jubiläumslauf ausrichtet, hofft das zweitbeste Ergebnis in der Geschichte des Rhein-Ruhr-Marathons zum runden Geburtstag übertreffen zu können. Uwe Busch, Geschäftsführer des Stadtsportbundes: „Alles sieht danach aus, denn die Erfahrung lehrt, dass sich das Ergebnis zum Jahreswechsel sehr verlässlich auf die Gesamtteilnehmerzahl hochrechnen lässt.“

Für einen der Teilnehmer wird der Lauf am 9. Juni zu einem Comeback. Chris Harris (27) aus England ist in Duisburg geboren und ging dann mit seiner Familie zurück nach Großbritannien. Inzwischen versiert, was den Halbmarathon angeht, will er sich in Duisburg zum ersten Mal an die ganzen 42,195 Kilometer wagen. Seine Mutter Babs schrieb dem Stadtsportbund eine Mail und kündigte das „homecoming event“, also das Heimspiel in der alten Heimat an. Weil die Familie sich gut in der Stadt auskennt und zahlreiche Verwandte hier noch wohnen, kündigte sie bereits an eine intensive Unterstützung gleich in mehreren Stadtteilen an.

Das könnte Sie auch interessieren:
  Rot-Weiss Essen: Karten für Spiele gegen Gelsenkirchen und Wuppertal jetzt im Vorverkauf erhältlich

Meldungen zum Jubiläumslauf unter www.rhein-ruhr-marathon.de

Related Post

Duisburg: Beim Geldabheben überfallen Unbekannte Täter haben gestern (18. Januar) zwei Personen in Mittelmeiderich und in der Altstadt beim Geldabheben bedrängt und ihnen das Bargeld abgenommen. Im ersten Fall hatte eine 30 Jahre alte ...
Duisburg: Es kracht und blitzt – Engineer’s ... Lust auf Technik? Die macht einmal mehr die Engineer’s Night an der Universität Duisburg-Essen (UDE). Am Freitag, 27. Januar, darf man ab 17 Uhr an der Duisburger Bismarckstraße in Labore schauen, spa...
Firmeninsolvenzen sinken um 6,2 Prozent – Ri... Die Firmeninsolvenzen in Deutschland sind auch im Jahr 2016 gesunken. Die Zahl der Firmenpleiten verringerte sich um 6,2 Prozent auf 21.789 Fälle (2015: 23.222 Firmeninsolvenzen). "Durch den siebten R...
MSV Duisburg: Meike Kämper erneut operiert Weil Torhüterin Meike Kämper nach ihrem im Herbst erlittenen Kreuzbandriss jetzt noch einmal operiert worden ist und auch für die Rückrunde der Saison 2016/17 ausfällt, hat der MSV Duisburg für sein T...
Duisburger Rat und Verwaltung ignorieren Negativau... Am 1.02.2017 wird über CETA (Freihandelsabkommen zwischen EU und Kanada)  im Europaparlament abgestimmt. In NRW wird eine Volksinitiative gegen CETA initiiert. 350 Gemeinden in Deutschland und 2000 Ge...
Duisburg: Jugendliche verabreden Schlägerei über F... Zwei Jugendliche hatten sich gestern (17. Januar) gegen 16 Uhr via Facebook auf einem Parkplatz an der Wanheimer Straße zu einer Schlägerei verabredet. Die eintreffenden Polizisten beendeten die Ausei...
A3: Engpass wegen Brückenreparatur bei Duisburg in... Ab sofort (18.1.) steht im Autobahnkreuz Kaiserberg auf der A3 in Richtung Köln nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld lässt dort im Schutz der Teilsperrung ...
Phänomen einseitiger Magnet – Entdeckung ber... Ein einseitiger Magnet wurde zuvor noch nie beobachtet oder gar hergestellt: Doch Wissenschaftler vom Center for Nanointegration (CENIDE) der Universität Duisburg-Essen (UDE) und der türkischen Muğla ...
Krefeld: Tatverdächtiger nach Beil-Angriff in Unte... Der 52-jährige Mann, der am Sonntag (15. Januar) am Krefelder Bahnhof einen 33-Jährigen mit einer Axt verletzte, sitzt jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbe...
Bas und Özdemir rufen zur Teilnahme am Otto-Wels-P... Populistische Strömungen, gezielte Falschmeldungen, die Verbreitung von Hass und Hetze. Was können wir alle tun, um unsere Demokratie und die demokratische Kultur zu stärken? Diese Frage steht im Mitt...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.