Wo wohnt Andreas Winkler?

Heute hatte Xtranews in einer Pressesache eine Verhandlung vor dem Landgericht Köln

Justizzentrum Köln: Viele Wege führen zu Andreas Winkler (Bild: mupfl.com)

Es ging um Andreas Winkler, den netzbekannten Aufmerksamkeitstäter aus Duisburg. Bekannt geworden durch seinen spektakulären Austritt aus der Piratenpartei.  Nicht minder spektakulär berüchtigt durch seinen propagandistisch ausgeschlachteten Eintritt in die vom Verfassungsschutz beobachtete Kleinpartei Pro NRW. – Jedenfalls: Winkler bleibt weiterhin verschollen.

In der heutigen Verhandlung vor dem Landgericht Köln liess das mehrfach vorbestrafte Neumitglied der rechtsextremistischen Partei Pro NRW klein beigeben.

Vor dem Landgericht Köln erschien er nicht persönlich, er liess sich durch einen Anwalt vertreten.

In diesem Verfahren heute haben wir uns gegen eine einstweilige Verfügung Winklers zu Wehr gesetzt, die ohne uns anzuhören erlassen worden ist. Diese Verfügung bezog sich auf verschiedene Umstände von Winklers strafrechtlich relevanter Vergangenheit.

Ohne Anerkenntnis einer Rechtspflicht haben wir uns heute mit der Gegenseite geeinigt.

Wobei zu erwarten steht, dass in der Folge Winkler neben seinem Anwalt auch die Gerichtskosten zu zahlen haben dürfte.

Dem voraus ging in der Verhandlung im zweiten Stock des Justizbunkers auf der Luxemburger Strasse ein nicht ganz komikfreies Geplänkel hinsichtlich der ladungsfähigen Adresse des Andreas Winkler.

Das könnte Sie auch interessieren:
  Der Kulturentwicklungsplan: Was der Rat der Stadt beschließen soll

Im Vorfeld hatte dieser mit verwirrenden Folgen diverse Auslandswohnsitze angegeben.

Der von Zeugen wiederholt in Duisburg-Neudorf lokalisierte ehemalige Pressesprecher der Duisburger Piratenpartei habe seine Ladungsadresse nunmehr im englischen St Leonards-on-Sea, Grafschaft East Sussex in Südengland, führte sein Saarbrücker Anwalt aus.

Obschon es sich offensichtlich um eine Postfachadresse handelt; sein Anwalt betonte, auch er kommuniziere ausschliesslich auf diesem eigentümlichen Weg mit seinem Mandanten.

Am Rande des Prozesses wurde ausserdem bekannt, dass Winkler am 20. Dezember letzten Jahres einen Journalisten, der über Winklers Eintritt bei Pro NRW berichtete, per Mail bedroht und beleidigt hat.

Auszug aus der Korrespondenz. Von zwei verschiedenen Mailadressen Winklers:

Gesendet: Donnerstag, 20. Dezember 2012 23:04. „Hallo Kommunist, Sie haben anscheinend Zuviel Geld ! Da kommen Abmahnungen ganz gut ,oder ?“

Gesendet: Donnerstag, 20. Dezember 2012 23:49. „Viel Spaß . (…) Milchgesicht !“

Interessant an der Korrespondenz ist weniger die wenig ausgeprägte orthografische Präzision.

Interessant ist vor allem der Umstand, dass es Winkler beliebte, die zweite Mail per Kopie an einen weiteren Empfänger zu adressieren:

An die Dienstadresse des Leverkusener Rechtsanwaltes Markus Beisicht.

Und Markus Beisicht, der als Strafverteidiger Nazis vertritt, ist der Vorsitzende der rechtsextremistischen Kleinpartei Pro NRW.

Insoweit wächst also zusammen, was zusammen gehört.

Related Post

Mediziner Gerd Heusch mit dem Verdienstorden des L... Für seine Verdienste in der Herzinfarktforschung erhielt er bereits das Bundesverdienstkreuz am Bande, nun wurde Prof. Dr. Dr. h.c. Gerd Heusch von der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-...
Duisburg: Erneut ein Mann beim Geldabheben überfal... Auf der Königstraße haben drei Männer einen 23-Jährigen gegen 21:30 Uhr beim Geldabheben überfallen. Einer der Männer bedrängte ihn nach der Eingabe der Geheimzahl, gab einen Betrag ein, hielt ihm ein...
Duisburg: Beim Geldabheben überfallen Unbekannte Täter haben gestern (18. Januar) zwei Personen in Mittelmeiderich und in der Altstadt beim Geldabheben bedrängt und ihnen das Bargeld abgenommen. Im ersten Fall hatte eine 30 Jahre alte ...
Duisburg: Es kracht und blitzt – Engineer’s ... Lust auf Technik? Die macht einmal mehr die Engineer’s Night an der Universität Duisburg-Essen (UDE). Am Freitag, 27. Januar, darf man ab 17 Uhr an der Duisburger Bismarckstraße in Labore schauen, spa...
Firmeninsolvenzen sinken um 6,2 Prozent – Ri... Die Firmeninsolvenzen in Deutschland sind auch im Jahr 2016 gesunken. Die Zahl der Firmenpleiten verringerte sich um 6,2 Prozent auf 21.789 Fälle (2015: 23.222 Firmeninsolvenzen). "Durch den siebten R...
MSV Duisburg: Meike Kämper erneut operiert Weil Torhüterin Meike Kämper nach ihrem im Herbst erlittenen Kreuzbandriss jetzt noch einmal operiert worden ist und auch für die Rückrunde der Saison 2016/17 ausfällt, hat der MSV Duisburg für sein T...
Duisburger Rat und Verwaltung ignorieren Negativau... Am 1.02.2017 wird über CETA (Freihandelsabkommen zwischen EU und Kanada)  im Europaparlament abgestimmt. In NRW wird eine Volksinitiative gegen CETA initiiert. 350 Gemeinden in Deutschland und 2000 Ge...
Duisburg: Jugendliche verabreden Schlägerei über F... Zwei Jugendliche hatten sich gestern (17. Januar) gegen 16 Uhr via Facebook auf einem Parkplatz an der Wanheimer Straße zu einer Schlägerei verabredet. Die eintreffenden Polizisten beendeten die Ausei...
A3: Engpass wegen Brückenreparatur bei Duisburg in... Ab sofort (18.1.) steht im Autobahnkreuz Kaiserberg auf der A3 in Richtung Köln nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld lässt dort im Schutz der Teilsperrung ...
Phänomen einseitiger Magnet – Entdeckung ber... Ein einseitiger Magnet wurde zuvor noch nie beobachtet oder gar hergestellt: Doch Wissenschaftler vom Center for Nanointegration (CENIDE) der Universität Duisburg-Essen (UDE) und der türkischen Muğla ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.