Walsumer Grüne beenden Unterschriftenaktion zum Erhalt der Hubbrücke

Zum Jahreswechsel beendete der Ortsverband Walsum von Bündnis90/Die Grünen seine Unterschriftenaktion zur Instandsetzung und zum Erhalt der am 12.Oktober gesperrten Hubbrücke über dem Walsumer Nordhafen. Der Ortsverbandsvorstand zeigt sich mit dem Ausgang der im September gestarteten Unterschriftenaktion mehr als zufrieden. Mit mehr als 6.500 Unterschriften wurde das selbst gesteckte Ziel bei Weitem übertroffen.
Als erstes Ausrufezeichen wurden im Oktober während einer Sitzung der Walsumer Bezirksvertretung 2.800 Unterschriften an den Duisburger Baudezernenten Herrn Tum übergeben.
Nach Rücksprache mit dem Rathaus wurde nun der 29.Januar 2013 als Termin für die Übergabe der verbleibenden Unterschriftenlisten vereinbart. Dann werden die Walsumer Bündnisgrünen weitere 3.700 Unterschriften Herrn Oberbürgermeister Sören Link persönlich übergeben. Als Oberbürgermeister ist Herr Link der städtische Verhandlungsführer bei den Gesprächen zwischen der Stadt Duisburg einerseits und der Steag als Eigentümer des eisernen Wahrzeichens andererseits.
„Dank der großen Beteiligung der Walsumer Bevölkerung erhoffen wir uns, allen beteiligten Verantwortlichen den Bürgerwillen deutlich zu machen und unserem Oberbürgermeister in den Verhandlungen ein starkes Argument mit auf dem Weg zu geben!“ erklärt Jürgen Schröder als Sprecher des grünen Ortsverbands.
„Da uns in den vergangenen Wochen und Tagen zahlreiche Anfragen der Walsumer Bürgerinnen und Bürger erreichen, erhoffen wir uns von der Übergabe der restlichen Unterschriftenlisten, dass endlich wieder Fahrt bei den Gesprächen zwischen Stadt und Steag aufgenommen wird. Da seit der Sperrung der Hubbrücke keine weiteren Informationen zum Stand der Gespräche veröffentlicht wurden, wäre eine zeitnahe Information der Walsumerinnen und Walsumer angebracht und wünschenswert!“ ergänzt Markus Laaks seinen Kollegen.
Der aktuelle Status als reine Fußgänger- und Radfahrerbrücke ist für den Vorstand des Ortsverbands Walsum und für viele Bürgerinnen und Bürger nicht akzeptabel.
„Unser Dank gilt unter anderem dem ortsansässigen Einzelhandel in Alt-Walsum und Vierlinden sowie dem Pächter der Rheinfähre, ohne deren tatkräftige Unterstützung ein solch überzeugendes Ergebnis unserer Unterschriftenaktion kaum zu schaffen gewesen wäre! Dies ist unsere Auffassung von aktiver Bürgerbeteiligung.“ so Jürgen Schröder abschließend.

Comments are closed.