Zwei Leichtverletzte nach Schüssen auf Frisörgeschäft in Duisburg Hochfeld

Splitter einer Schaufensterscheibe verletzten am frühen Samstagabend (15. Dezember) gegen 18:30 Uhr zwei Kunden (17 und 32) eines Frisörsalons auf der Wanheimer Straße: Ein Unbekannter hatte die Scheibe mit kleinen Metallkugeln beschossen, wie sie für Druckluftwaffen verwendet werden. Die Kunden hatten sich nahe der Scheibe aufgehalten und erlitten durch die Glassplitter Kratzer an Kopf und Hals. Der Schütze entkam unerkannt. Die Kripo ermittelt jetzt und sucht Zeugen, die möglicherweise einen Verdächtigen beim Hantieren mit einer Schusswaffe beobachtet haben. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 11 entgegen (Telefon: 0203-2800). In den vergangenen drei Wochen kam es auf der Wanheimer Straße in der Nähe der Pauluskirche bereits zu drei ähnlichen Vorfällen, bei denen allerdings niemand verletzt wurde – jedes Mal waren Fenster von Wohnungen und Geschäften beschädigt.

One thought on “Zwei Leichtverletzte nach Schüssen auf Frisörgeschäft in Duisburg Hochfeld

  1. „Schüsse auf der Wanheimer Straße“ – ich weiß nicht…
    So eine Meldung ist in etwa so spannend wie „Bombardierung in Aleppo“ oder „Selbstmordattentat in Beirut“. So etwas hat niemanden mehr vom Hocker.