Duisburger Polizei sucht Räuber mit Phantombild

Nach einem Raubüberfall auf eine 71-jährige Frau am 04.10. ist es jetzt gelungen, ein Phantombild zu erstellen. Das KK 13 der Duisburger Polizei hofft, den dreisten Überfall auf die Frau in der Wohnung aufklären zu können und nimmt entsprechende Hinweise unter der Telefonnummer 2800 entgegen. Pressebericht vom 04.10.2012 dazu: Am 04.10., kurz vor 07.00 Uhr, klingelte es an der Wohnungstüre einer 71-Jährigen. In der Annahme, es sei ihre Nachbarin, öffnete sie ihre Türe. Für sie unerwartet stürmten zwei ihr unbekannte Männer herein. Mit den Worten:“Halt die Fresse“ drängten die Männer sie in ihr Wohnzimmer und drückten sie gewaltsam in ihren Sessel. Einer der Eindringlinge ging in ihr Schlafzimmer und nahm Schmuck und Bargeld an sich. Anschließend verließen beide Männer mit der Beute die Wohnung. Von der älteren Frau werden beide Männer als um die 30 Jahre beschrieben. Ein Täter sei ca. 1,70 m groß gewesen, hatte ein blasses Gesicht, trug eine alte Jeanshose, alte Turnschuhe und weiße Handschuhe. Er sprach mit einem russisch klingenden Dialekt. Der andere Räuber sei ca. 1,65 m groß gewesen, hatte ein rundliches Gesicht und war ebenfalls mit alter Jeans und alten Turnschuhen bekleidet.

Comments are closed.