„Über-Lebens-Künstler“ in Ruhrort: Wanderausstellung „Mit anderen Augen sehen“ im Gemeindehaus

Nach dem Start im Duisburger „Kleinen Prinzen“ und der Fortsetzung in der Bank für Kirche und Diakonie am Burgacker wandert die Fotoausstellung „Mit anderen Augen sehen“ jetzt nach Ruhrort. Vom 19. November bis zum 4. Dezember präsentiertder „Bunte Kreis Duisburg“ seine Portrait-Fotos nun im ehemaligen evangelischen Gemeindehaus auf der Dr.-Hammacher-Straße 6. Die Ausstellung ist montags bis freitags von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Die Fotoausstellung „Mit anderen Augen sehen“ umfasst neun ausdrucksstarke Kinder-Portraits, die eines gemeinsam haben: Sie zeigen Kinder, die einen schwierigen Start ins Leben hatten, viel zu früh auf die Welt kamen und mit einer chronischen Erkrankung oder einer Behinderung leben müssen. Dennoch oder vielleicht gerade deshalb tragen sie eine unbändige Kraft und Lebensfreude in sich und geben uns die Botschaft mit, dass es sich zu kämpfen lohnt.

Die Aufnahmen der Fotografen Walter Nork, Dr. Leopold Pichlmaier und Partick Wang entstanden anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Vereins „Bunter Kreis Duisburg“ und zeigen den intensiven, lebendigen Blick starker „Über-Lebens-Künstler“, der den Betrachter auffordert, die Kinder weniger als Patienten, sondern eher als beeindruckende Persönlichkeiten zu sehen.

Der „Bunte Kreis Duisburg e.V. – Niederrhein und westliches Ruhrgebiet“ ist eine gemeinnützige Nachsorgeeinrichtung, die sich für Kinder und Jugendliche engagiert, die zu früh geboren wurden, schwer oder chronisch krank sind, mit einer Behinderung leben müssen oder einen tragischen Unfall erlitten haben. Die Hilfeleistung beginnt bereits während des stationären Aufenthalts im Krankenhaus und bezieht sich nicht nur auf die betroffenen Kinder und Jugendlichen, sondern auch auf deren Eltern und Geschwister. Ziel des „Bunten Kreises“ ist es, die Versorgungslücke so weit wie möglich zu schließen und ein Netz ambulanter Hilfe zu knüpfen, welches die Familie trägt.

Comments are closed.