Mittelstand – wenn der Platz nicht reicht

Der Mittelstand – so die inflationäre Floskel – ist das Rückgrat unserer Wirtschaft. Tatsächlich scheint es kleineren und mittelgroßen, regionalen Unternehmen zeitweise einmal ganz gut zu gehen und nicht wenige Unternehmen wagen den Schritt der Expansion. Manchmal muss es auch nur eine neue Werkhalle oder ein Anbau an die vorhandene Werkstatt sein. Moderne Bauverfahren und entsprechende Anbieter erleichtern dieses Vorhaben.

 

Die neue Halle

Benötigt man die Halle oder den Unterstand nur temporär, beispielsweise für einen einmaligen Großauftrag, kann man heutzutage auch einfach eine Lagerhalle anmieten. Doch auch der Bau einer eigenen Lagerhalle, einer Werkstatt oder eines Industriezeltes ist nicht sonderlich kompliziert und meist mit moderaten Kosten verbunden. Diesbezüglich gibt es ganz unterschiedliche Möglichkeiten, um an den gewünschten Raum zu kommen. Zum Beispiel kann man über eines der bekannten Immobilienportale ganz einfach nach einer miet- oder kaufbaren Halle in der unmittelbaren Umgebung Ausschau halten. Wenn das eigene Betriebsgelände es zulässt, kann auch ganz einfach eine neue Halle errichtet werden. Die diffizile Planung, wo, wie und in welcher Form ebenjene Halle errichtet werden soll, steht anfangs natürlich im Vordergrund. Herrscht in diesem Zusammenhang Unsicherheit, kann man auch ganz einfach einen Fachmann zurate ziehen, der ganz genau weiß, auf welche Besonderheiten man achten sollte und auf welche Weise man die innerbetrieblichen Abläufe durch eine optimale Ausrichtung des neu gewonnenen Werk- oder Lagerraumes verbessern kann. Weiß man, wie das neue Gebäude aussehen soll, muss man sich noch für einen Bautypen entscheiden. Hier gibt selbstverständlich der Verwendungszweck die Art der Halle vor. In vielen Fällen wird es genügen, ein stabiles Industriezelt zu errichten, das unter den richtigen Voraussetzungen als Lager oder Werkstatt genutzt werden kann. Diese Zelte gibt es sogar als fahrbare Varianten – dem Fertigungsprozess des jeweiligen Unternehmens angemessen. Mehrschiffige, unverwüstliche Leichtbauhallen sind mit der richtigen Ausstattung auch dafür geeignet, als Werkstatt verwendet zu werden. Man muss sich eben ganz genau überlegen, was eigentlich nötig ist.

Das Auf und Ab des Mittelstands

Heute geht es dem Mittelstand vergleichsweise gut, doch niemand kann genau sagen, wie es morgen aussehen wird. Einerseits bündeln mittelständische Unternehmen ihre Kompetenzen in Verbänden und Vereinigungen, während die großen Banken den Mittelstand quasi neu für sich entdecken. Andererseits wird die Energiewende, die mit dem im letzten Jahr beschlossenen Atomausstieg einhergeht, laut den Prognosen der Wirtschaftsweisen die sogenannten KMUs („Kleine und mittlere Unternehmen“) einseitig belasten. Es bleibt also abzuwarten, wie sich die Situation in Zukunft entwickeln wird. Sicher ist nur, dass Deutschland auf den Mittelstand angewiesen ist.

Comments are closed.