Stadtsportbund Duisburg unterstützt ZOO und lässt mit 11.000 Euro die Korallen wachsen

Duisburg – Der Stadtsportbund sorgt dafür, dass der Zoo Duisburg buchstäblich flüssig bleibt. Als Kooperationspartner des weit über die Stadt bekannten Anziehungspunktes am Kaiserberg überreichte der SSB-Vorsitzende Franz Hering am Mittwoch eine Spende in Höhe von 11.000 Euro an Zoodirektor Achim Winkler. Das Geld hilft bei der Sanierung des „Hauses der 1.000 Fische“.

Im ehemaligen Haifischbecken soll demnächst zudem ein eigenes Korallenriff entstehen. Im vergangenen Jahr spendete der SSB insgesamt 9.500 Euro aus seinen „laufenden Einnahmen“. Das Geld für den Zoo erwirtschaftet der SSB aus zwei großen Laufsportveranstaltungen.

Der Sportveranstalter spendet die kompletten Einnahmen aus dem Zoolauf, der in diesem Jahr zum fünften Mal knapp 1.000 Läuferinnen und Läufer zu einer Rundtour vorbei an Tieren aus fünf Kontinenten schickte. Darüber hinaus „reserviert“ der Stadtsportbund jeweils 50 Cent pro Starter beim Rhein-Ruhr-Marathon für die Kooperation. Mehr als 6.000 Starter ermöglichten den neuen Spendenrekord.

Achim Winkler dankteFranz Heringund dem Laufveranstalter Jörg Bunert für die finanzielle Unterstützung und die freundschaftliche Zusammenarbeit. „Wir wollen unseren Zoo weiter ausbauen und die Gehege und Anlagen artgerecht und zugleich interessant für die Besucher gestalten. Deshalb freuen wir uns über verlässliche Partner, die uns helfen und sich mit uns für eine attraktive Stadt einsetzen.“ Das Haus der 1.000 Fische sei das älteste Gebäude im Zoo, und die Sanierung sei dringend notwendig gewesen.

Winkler, der selbst als Läufer den Rundkurs vorbei an den tierischen Zuschauern absolvierte,  sieht den Zoolauf nicht als reinen Spendenlauf. „Die Teilnehmer kommen zu uns und erleben, was hier den Besuchern geboten wird. Viele kommen später wieder und schauen sich dann in Ruhe an, was sie bei dem Rennen im Laufschritt ahnen konnten.“

Franz Heringbetonte, dass man das gute Miteinander auch in Zukunft fortsetzen wolle: „Wir sind längst nicht nur Kooperationspartner, sondern echte Freunde geworden.“ Gemeinsam stimme man auch ab, welches Projekt mit der Sport-Spende unterstützt wird. Der Zoo trägt mit Aktionen jedes Jahr zum Rahmenprogramm der großen SSB-Veranstaltungen bei. Bei der Ruhr-Olympiade 2012 gehörte zum Beispiel eine Eintrittskarte für einen Zoobesuch zum Olympia-Ticket für die Nachwuchssportler aus dem gesamten Ruhrgebiet.

 

 

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.